Douze.de & Radeberger präsentieren:

Colored Gigs 10 – Siebdruck-Gigposter-Show

COLORED GIGS Jubiläumsparty
28.09.2018 ab 20 Uhr
Groovestation Dresden, Katharinenstrasse 11
Special Guest: Andreas Dorau + Colored Gigs DJ-Team

COLORED GIGS Vol. X Postershow
29.09., 14 bis 24 Uhr & 30.09.2018, 13 bis 19 Uhr
scheune Dresden, Alaunstrasse 36-40
Special Guests: Blind Butcher, Bechamel, DJs
Jubiläumsprogramm: Panels, Vorträge, Live-Siebdruck, Tombola, Kindermalwettbewerb
Vorab: Posterjagd durch die Neustadt (07.09.-28.09.2018)

Beteiligte Künstler zur Jubiläums-Colored Gigs Vol. X sind:

Dan McAdam – Crosshair (USA)
Lil Tuffy (USA)
Mynameisbri (I)
Joris Diks – Handprinted Stuff (NL)
Mirjam Dijkema – Impossible Machine (NL)
Michael Hacker (A)
Thomas Zettel – Bicycle Press (ESP)
Remo Pohl (Stuttgart)
Spiegelsaal Kollektiv (Düsseldorf, Hamburg)
Kids Artworks (Graz, Hamburg, Leipzig)
Alexander Hanke – Zum Heimathafen (Hamburg)
Senor Burns (München)
Simon Marchner (München)
Phillip Janta – Janta Island (Leipzig)
Carlo Vivary (Leipzig)
Pech und Schwefel (Dresden)
Annett Bauer – Muah (Dresden)
Lars P. Krause – Douze (Dresden)
und andere

http://www.colored-gigs.de

Mit freundlicher Unterstützung von

Die Kulturstiftung des Landes Sachsen | SAX – das Stadtmagazin | Pröll | Scheune | Groovestation | Culture Club Dresden

facebook-VA:

29.09. https://www.facebook.com/events/277094489733425/
30.09. https://www.facebook.com/events/695585620788644/

Tickets für die Jubiläumsparty am 28.09. gibt’s bei allen bekannten VVK-Stellen für 12 € zzgl. Gebühren. AK 15 €.
Die Posterausstellung am 29. und 30.09. ist kostenfrei.

 

SEX, DRUCK und ROCK’N’ROLL International Silkscreen Gigposter Exhibition
It’s time to celebrate!
Zehn Jahre Siebdruck und Musik

Der Siebdruck ist eine moderne, urbane Kunstform. Das zehnjährige Jubiläum der Colored Gigs bietet einen tollen Rahmen, um neben dem jährlich stattfindenden Programm dem Siebdruck als Kunsthandwerk mit Tradition in Dresden eine größere Aufmerksamkeit zu geben und dessen besondere Verbindung zur Musik zu vermitteln. Außerdem bietet es die Möglichkeit, international renommierte Siebdruckkünstler*innen für die Ausstellung zu gewinnen und in einem größeren Rahmen zu präsentieren.

Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums wird die zweitägige Ausstellung um ein mehrwöchiges Rahmenprogramm erweitert, welches tiefergehende Inhalte und Hintergründe vermittelt. Zum ersten Mal wird die Ausstellung durch interaktive Vorträge und Panels rund um den Siebdruck begleitet. Dazu gibt es ein kreatives Angebot für Kinder sowie die Möglichkeit, sich selbst beim Bedrucken von Textilien am Siebdruck zu probieren.

Als Appetizer wird die Siebdruckkunst außerdem bereits seit Anfang September in der Neustadt präsent sein: Die Macher haben sich eine „Posterjagd“ ausgedacht, eine Art Rallye, bei der Interessierte an verschiedenen Neustadtläden Siebdruckposter finden und nebenbei ein exklusives Stickerheft füllen können.

Rahmenprogramm zur Jubiläumsausgabe

Posterjagd

10 Läden in der Dresdner Neustadt (u.a. Büchers Best, Malkasten, Goeff.net) – 10 Motive aus 10 Jahren Colored Gigs gesammelt in einem Stickerheft. Wer zur Colored Gigs ein volles Heft vorlegt, erhält einen kleinen Preis. Zeitraum: 07.09.-28.09.2018

Panels und Vorträge (Auswahl)

jeweils Sa und So, ab 15 Uhr
o Siebdruck und Musik – Vortrag von dem „Sounds of Subterrania“-Musik-Label-Betreiber Gregor Samsa (Hamburg)
o Von der Idee zum Poster. Siebdruckkünstler*innen stellen ihre Herangehensweisen vor
o Buchvortrag von der Kunstvermittlerin und Autorin Wanda Reichhardt zur parallel im Leonhardi-Museum stattfindenden Ausstellung „Rastern. Siebdruck in Dresden von den Anfängen bis zur Gegenwart“

Auf dem Reeperbahn-Festival übergab uns „Squeegee!“ Herausgeber Bernd „Senor Burns“ Hofmann unsere Belegexemplare für den Heye Gigposter Kalender 2019.


Gigposter Kalender 2019 - Heye

Der Heye Verlag führt auch 2019 die Reihe großformatiger Posterkalender fort. Nachdem 2010 das erste Buch „Squeegee!“ – Die Siebdruck Bewegung von Bernd „Senor Burns“ Hofmann erschien, legt er 2016 zusammen mit Joris Diks ein weiteres Werk vor: „Squeegee!! – the european gig poster movement“. Diese Bücher bilden die Grundlage dier Kalenderreiehe. Gezeigt werden Konzertplakate, die liebevoll gestaltet und in Kleinauflagen im Siebdruck produziert werden. Die Poster stammen von unterschiedlichen Künstlern aus ganz Europa, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und bilden die gegenwärtige Gig-Poster Szene ab. Ein extravagantes Kunstobjekt.

Gigposter Kalender 2019 - Heye

Vertreten sind folgende Künstler:
Black Forest Industries, Senor Burns, Clockwork Pictures, Sharlach, Arrache-toi Un Oeil, Kunny van der Ploeg, Simon Marchner, Spiegelsaal, Michael Hacker, Danny Linwerk, Rainbow, Grace Helly.


  • Kalender
  • Verlag: Heye
  • Sprache: deutsch
  • ISBN-10: 3840158087
  • ISBN-13: 978-3840158087
  • Masse: 49.1 x 1 x 68.2 cm
  • Preis: 29,00 Euro

 

 

Fast genau ein Jahr nachdem Señor Burns gemeinsam mit THE NOTWIST sein 200. Gigposter feiern durfte, steht die Kapelle wieder Pate: für Plakat #214…

Mit dem Motiv habe ich schon länger jongliert, aber irgendwie hats nie so richtig gefunkt. Aber jetzt. Und weil Schorndorf, unglaublich nah liegt an Stuttgart, einer der „motor-cities“ hierzulande, hat sich das mit dem „on the road“ eben auch ganz gut verbinden lassen…

Das Schmuckstück für den 01.August 2018 im Club Manufaktur wurde in einer Verkaufsauflage von 60 Exemplaren und mit 4 Sieben auf 300g semi-matt weißem Karton im Format 40x60cm gedruckt.

  

Etwas erstaunt war ich dann schon, als ich am Konzertabend gegen 23 Uhr die Nachricht bekommen habe, dass die Poster ausverkauft sind. Wow! Danke Schorndorf!

Zum Glück gibt’s aber noch ein paar (wenige) Exemplare hier in seinem online-shop. Außerdem wird Señor Burns die AP-Auflage (artist proofs) für die anstehenden Postershows FLATSTOCK Reeperbahnfestival in Hamburg, COLORED GIGS in Dresden und die beiden ROLLING STONE WEEKENDER / bzw. -PARK Veranstaltungen zurückhalten!

Hot Summer Deal von Burns – so einfach wie 1+2=3!

Und weil mir die viele Hitze das Hirn weichmacht und die Urlaubszeit ja ohnehin bestens geeignet ist um auf komische Ideen zu kommen, kann man Anderen doch auch eine Freude machen – und sei es mit zwei Gigpostern, nach denen man eigentlich nicht gefragt hat…

Der DEAL ist ganz simpel: auf der Seite und in meinem online-shop unter senorburns.net aus dem Sortiment ein Gigposter aussuchen, den Artikel SUMMER DEAL! TAKE 1 – GET 3 in den Warenkorb legen, im Kommentarfeld am Ende der Bestellung dein Wunschposter eintragen und ich packe zwei weitere Gigposter dazu und schicke das Paket raus!

Eine Kleinigkeit bitte ich zu beachten: der DEAL bezieht sich ausschließlich auf Gigposter, nicht auf Art Prints!

Verlängert bis zum 20. April.

 

Zeitlich ziemlich genau zwischen zwei Flatstock Hamburg Poster Conventions angesiedelt: POSTER DOUBLE HAPPINESS, eine neue Gigpostershow des American Poster Institutes, im und für das Amerikazentrum in Hamburg.

Jedes Jahr im September bietet sich während des Reeperbahn Festivals auf dem Spielbudenplatz das gewohnte Bild: Die Flatstock Poster Convention, das jährliche Stelldichein einer internationalen Schar von Posterkünstlern, baut ihre Zelte auf. Siebdruckposter in verschiedensten Stilen, Formaten und Farben für unterschiedlichste Bands/MusikerInnen/Musikrich-
tungen werden von ihren GestalterInnen zum Kauf angeboten. Die Spannbreite reicht hier von Postern für scheue obskure
Indie Bands über Country-Music-Ikonen zu internationalen Stadionrockern.
Auf Wunsch des Amerikazentrums Hamburg zeigen die Flatstockorganisatoren nun Anfang März POSTER DOUBLE HAPPINESS, als kleinere Satellitenshow und zur Wartezeitüberbrückung.

Gigposter
Der wesentliche Unterschied zum U-Bahn- oder Bauzaunposter ist, dass beim Gigposter nicht das übliche Bandporträt oder Plattencover mit Einheitslogo reproduziert wird, sondern die eigene künstlerische Idee fernab von Marketingstrategien zählt. Gestaltet von und für Menschen, denen Musik über ihren reinen Gebrauchswert hinaus wichtig ist. Das Gigposter geht über den reinen Merchandise-Artikel hinaus, es bewegt sich Richtung Fine Arts, verkörpert dabei den jeweiligen Zeitgeist und ist ein Hort zahlreicher Ideen, Anspielungen oder Witze zur dargestellten Musik in Form von durchdachten Illustrationen. Die Wurzeln der gegenwärtigen Gigposter Renaissance liegen in den 1980ern. Punk, DIY, Pop-Art und damalige aktuelle grafische Strömungen waren der Bezugs-rahmen für Artists wie z. B. Art Chantry und Frank Kozik, deren Pionierarbeit zuerst in den USA und mittlerweile weltweit eine ungeheure Posterart-Welle in Gang setzte. Mit ein Grund dafür ist sicher die fehlende Greifbarkeit von Musik und die – infolge der Digitalisierung – auf Daumennagelgröße geschrumpften Cover-Artworks. Das Konzert als Erlebnis für den Musikkonsumenten und als Einnahmequelle für die Musiker hat an Bedeutung gewonnen und damit auch der Bedarf an Souvenirs dieser Konzerte, haptische Erinnerungsstücke, die sich nicht downloaden lassen.

POSTER DOUBLE HAPPINESS
Als Entsprechung zur Arbeit des Amerikazentrums Hamburg, welches sich um interkulturellen Austausch – durch Panels, Lesungen, die Vermittlung von Studienaufenthalten und Sprachkurse — kümmert, zeigt POSTER DOUBLE HAPPINESS nun beispielhaft ebenso das Ergebnis eines interkulturellen Austausches. Die beeindruckende Entwicklung der hiesigen Gigposterszene – gerade in den letzten Jahren – wäre in der Form nicht möglich gewesen ohne Austausch auf vielerlei Ebenen mit der US-amerikanischen Szene. Im Besonderen seien hierbei die bisher zwölf Hamburger Flatstocks erwähnt und die daraus entstandenen Inspirationen und Ideen, den Wissenstransfer, die Freundschaften und Kollaborationen. Die Ausstellung zeigt, das sich das Qualitätslevel von dies- und jenseits des Teiches mittlerweile angepasst hat, ohne dass dabei ein Art Gigpostereinheitslook entstand, was die gezeigte stilistische Bandbreite eindrucksvoll beweist. Das Set-Up ist dabei denkbar einfach: Zu je einer/m Band/MusikerIn gibt es jeweils ein Poster eines US-amerikanischen und eines deutschsprachigen Artist zu sehen. Ohne weitere Information. Dann heisst es rauszufinden, wer wer ist bzw. woher. Was in finaler Konsequenz vor allen Dingen eines zeigt, nämlich dass Nationalismen hier völlig fehl am Platz sind: They are all slave to the rhythm, they are all lost in music. Es werden Arbeiten einiger Posterartist zu sehen sein, die selten oder noch nie in Hamburg zu sehen waren. Im Gensatz zur Flatstock Convention ist POSTER DOUBLE HAPPINESS keine Verkaufsausstellung. Aber sie ist überdacht!

Team Hey there:
Ames Bros / Casey Burns / Guy Burwell / Paloma Chavez / Coop /Decoder Ring Design Concern / Delicious Design League / Ryan Duggan / Emek / John Howard / Idiot or Genius / Jeff Kleinsmith (Patent
Pending) / Landland / Jesse LeDoux (Patent Pending) / Lil Tuffy / Little Friends of Printmaking / Dan MacAdam (Crosshair )/ Jim Mazza / Jay Ryan(Birdmachine) / Justin Santora / Sonnenzimmer / Spike Press /Dan Stiles / Diana Sudyka / Andy Vastagh (Boss Construct)

Team Hey here:
Antighost / Bongôut / Grace Helly / Michael Hacker / Ronny Hunger (Comet Substance) / Lars P. Krause (Douze) / Simon Marchner / Mitchum D. A. / Posterkrauts /Rainbow / Señor Burns /Spiegelsaal / Damien Tran / Carlo Vivary / Zeloot / Zum Heimathafen


THE AMERICAN POSTER INSTITUTE PRESENTS
POSTER DOUBLE HAPPINESS – GIG POSTER SHOW
Eröffnung: Freitag, 02.03.2018, 18 Uhr, AmerikaZentrum, Am Sandtorkai 48 (Eingang auf der Rückseite), 20457 Hamburg
Ausstellung: 03.03.– 20.04.2018
Weitere Infos: Torsten Jahnke, (0 40) 28 05 37 27, torsten@americanposterinstitute.com
Laura Langford, 0151-5826 7512, langford@amerikazentrum.de

©Abbildungen: Carlo Vivary, Paloma Chavez, Idiot or Genius?, Spiegelsaal

Hier seht Ihr das Jahr 2017 von Señor Burns oder vielmehr die entstandenen Siebdruck Arbeiten, Gigposter und Mini-/Art Prints. Eine hübsche Menge Papier und Farbe und ein dickes DANKESCHÖN an alle Bands, Künstler, Veranstalter, Kunden und Posterkäuferinnen und -käufer!!!

Um dieses Bild Zuhause nachzustellen, braucht Ihr – abgesehen von einer Wand mit den Maßen 2,50 x 2,50 m – ausdauernde Bestellleidenschaft, oder aber:

die SEÑOR BURNS PRINT SUBSCRIPTION, das Jahresabonnement!
Das erspart Euch zeitintensives Dauerbestellen – Ihr bekommt alles gesammelt in zwei Portionen frei Haus, einmal zum Sommer, einmal zur Weihnachtszeit.

Obendrein sparst Du Geld: das Jahresabo (gibt es übrigens schon seit 2012) ist im Paket 40-50% günstiger gegenüber der Einzelbestellung.

Der Clou: egal ob Mini Print, Gigposter oder ein großformatiger Art Print- von jedem Druck ist garantiert ein Exemplar exklusiv für Euch reserviert!!! Plus: Tonträger, deren Cover von mir im Siebdruck entstanden sind, Postkarten, Sticker, ein T-Shirt, ein Mono Print-Unikat und jetzt zum ersten Mal auch ein Original GIGPOSTER Kalender 2019 aus dem Athesia Verlag (Format 50x70cm) mit 12 Plakatabbildungen von diversen Posterkünstlern!

Spannend ist natürlich, was zwischen dem 1.Januar und dem 31.Dezember 2018 passiert und entsteht…! Ein paar Sachen sind wohl in Planung, viele Drops aber noch nicht gelutscht, nicht angeleckt, noch nicht mal ausgepackt – daher:

Lasst uns gemeinsam die Wand füllen!

Neben etwa 10 Gigpostern sind eine ganze Reihe an (ausverkauften) Klassikern aus seinem Repertoire angekündigt, als ArtPrints in (unterschiedlichen) Formaten von 15x23cm bis 70x100cm! Dazu kommen die oben aufgeführten Extras und sicher noch etliches mehr…

EARLY BIRD! – Früher Vogel, Würmer – Ihr wisst schon:

die  SEÑOR BURNS PRINT SUBSCRIPTION gibt es ab sofort und bis zum 04.Februar 2018 zum Vorzugspreis von EUR 399.- !

Das Angebot ist limitiert! Sofern nicht ausverkauft, ist das Abonnement dann regulär bis 31.März 2018 zum Preis von EUR 499.- erhältlich.

Poster für das Konzert von »Octopoulpe«, »Tropical Trash« und »Brutal Birthday« am 15. 12. 2017 in Leipzig.
Zweifarbiger Siebdruck (Schwarz und Neon-Orange) auf 200 g/m² Designpapier im Format 44 x 63 cm.
Der Druck ist signiert.

Die letzten Exemplare gibt es im Janta-Island Webshop.

Morgen (16.Dezember) findet die große Spiegelsaal – Ausstellung statt, bei der Alles gezeigt wird, was Torsten und Fritte unter dem Namen Spiegelsaal gedruckt haben plus einige ältere Drucke aus dem Archiv.

Außerdem frisch vom Tisch der neue Artprint (SPS-043):

Vernissage: ab 18 Uhr im #Douzeprintshop auf dem Drewag Gelände Lö14 / Dresden.