Fanfare, Trommelwirbel, Tusch, Applaus – Ladies & Gentlemen, mit großer Freude und nicht ohne Stolz präsentiert Señor Burns in dieser Woche sein 200. Gigposter:

Doppeltes Jubiläum, denn: das ist zugleich auch sein 10. Plakat für THE NOTWIST in rund sieben Jahren (neben zahlreichen weiteren Arbeiten für die diversen Seitenprojekte und Plattencover im Siebdruck).

Entstanden ist ein wahrer Twist(er) in drei Farbvarianten (GELB, BLAU, PINK) in Auflagen von jeweils 43 Exemplaren. Satte sechs Farben plus eine ordentliche Schicht Nachleuchtfarbe für den „glow in the dark“-Effekt: wenn das Licht ausgeht wird’s „spacig“… Das Format scheint sich allgemein zu bewähren: auch hier 40×60 cm, der Druckträger ein massiver 300g ungestrichener, soft matter Karton in warmweiß. (hier klicken zum online-shop)

Ach so, der Anlass: das A SUMMER’S TALE Festival in Luhmühlen bei Lüneburg. Noch nicht von gehört? Naja, findet erst zum dritten Mal statt, ist aber idyllisch gelegen, sehr familienfreundlich angelegt und organisiert und das line-up kann sich sehen lassen:

Pixies * PJ Harvey * Feist * Franz Ferdinand * Element of Crime * Birdy * Conor Oberst * Johnossi * Stereo Mc’s * The Notwist * Bear’s Den * The Common Linnets * Judith Holofernes * Von Brücken * Get Well Soon * Unter meinem Bett * Cigarettes After Sex * Die Sterne * Electric Swing Circus * Bernd Begemann & Die Befreiung * Dan Croll * Dear Reader * Rhonda * William McCarthy * Rocky Votolato * Blaudzun * Thomas Dybdahl * Mister & Mississippi * Tash Sultana * A Tale Of Golden Keys

Dazu Lesungen, DJ’s, Kinderprogramm, Aktivitäten etc etc pp bla bla bla… und neben Señor Burns noch weitere POSTERKRAUTS mit ihren Werken, nämlich: Antje GRACE HELLY Schröder, Alex ZUM HEIMATHAFEN Hanke und last not least Mr. Lars DOUZE Krause!

Hier das aktuelle Poster von Janta Island für »Terror Cósmico«, »Vinnum Sabbathi« und »Weedsnake«,  drei Metalbands aus Mexico-Stadt die am 20.06. im Zoro aufgetreten sind.


Zweifarbiger Siebdruck
Format: 44 x 63 cm
Auflage: 80 Stück. (Wobei die eine Hälfte verklebt wurde und die andere Hälfte ab sofort im Shop bzw. bald in Hamburg beim Flatstock zu bekommen ist).

Pünktlich zum Hochsommerstart…

…gibt’s zwei neue Kozertposter von Lars P. Krause – damit die Wände im Hotelzimmer geschmackvoll umdekoriert werden können – oder einfach die eigenen vier Wände einen Tapetenwechsel erfahren können.

Ein neues Poster der VAN-Serie wurde für Seasick Steve gedruckt. „I’m a Summertime Boy“ bluesrockt der wahrscheinlich an die 70-Jährige – genauere Auskünfte über sein Alter gibt er nicht gern – während er geschickt sein Surfboard durch die dicken Wellen lenkt. Das Poster ist in einer kleinen Auflage gedruckt und wurde beim Konzert fast ausverkauft. Ein paar Exemplare gibt’s aber wie immer hier im Shop

Einen ganz anderen Urlaub macht Judith Holofernes 2017: 12 Zentimeter über dem Boden schwebend entflieht Sie, mit reichlich Utensilien in diversen Händen, in Yoga-Pose dem Chaos. Ihr Poster wurde mit 5 Sieben in ebenso kleiner Auflage gedruckt, auch davon nur noch wenige hier…

Wer beim A Summer’s Tale Festival in Luhmühlen dabei ist, kann zum Plaudern ja mal bei der Posterkrauts-Ausstellung vorbeischauen. Die verpassten Poster einkaufen geht da auch!

Vor mittlerweile 36 Jahren gründete sich das Punkrock Urgestein Bad Religion in Los Angeles. Sozialkritische Texte, hymnischer und hochmelodischer Punkrock und natürlich der „Crossbuster“ – das durgestrichene Kreuz, welches als Logo der Band fungiert machen die Band unverwechselbar.
Der Crossbuster fand auch auf dem limitierten Siebdruckplakat für die Show in München Verwendung.
Ein eher unchristlicher Geistlicher ziert das von Simon Marchner  gestaltete Showplakat, welches ab sofort hier im Shop erhältlich ist:

 

 

 


 

Bad Religion | München
2 colour screenprint*
42 x 59,4cm
Limited Edition of 68
Printed on 250 g/m² Olin Smooth Creme
signed & numbered
Design: Simon Marchner
Shop

*including metallic gold

„TAKE 1 – GET 6!“ – MYSTERY POSTER TUBE

Das ist doch mal ’ne Ansage von Señor Burns:

Dein Wunschposter(*) plus fünf Plakate seiner Wahl!

1.) Such Dir dein Wunschposter(*) aus seinem Shop-Angebot bei bigcartel aus.
2.) Bestelle den Artikel „TAKE 1 – GET 6!“.
3.) Schreib ins Kommentarfeld am Ende der Bestellung dein Wunschposter.
4.) Señor Burns packt dein Wunschposter(*) plus fünf Plakate seiner Wahl ein und schon ist das Paket unterwegs!

ANGEBOT NUR BEGRENZT VERFÜGBAR!

(*) BITTE BEACHTEN: Als Wunschposter stehen nur „Gigposter“ zur Auswahl! Art Prints und Test Prints sind leider ausgenommen!

Für einen ihrer wenigen Europa Auftritte kam Chan Marshall alias Cat Power im Juli nach Linz.
Auf dem Pöstlingberg mit Blick über Linz spielte sie eine spezielle Solo Show. Hochemotional, kraftvoll und doch zerbrechlich wirken die Songs, welche sie nur am Piano oder an der Gitarre begleitete.

Das eigens für das Konzert in Linz gestaltete Siebdruckplakat von Simon Marchner ist ab sofort hier im Shop erhältlich:

 

 

 


 

Cat Power | Linz
4 colour screenprint
42 x 59,4cm
Limited Edition of 80
Printed on 250 g/m² Olin Smooth Creme
signed & numbered
Design: Simon Marchner
Shop

 

Die Hippie-Bewegung fand mit dem Summer of Love 1967 in San Francisco ihren Höhepunkt. Zum 50. Jubiläum widmet das Museum Folkwang der Hippie-Kultur im Sommer 2017 eine umfangreiche Ausstellung. Rund 250 psychedelische Plakate – ergänzt durch Fotografien, Schallplattencover und Konzertkarten – ermöglichen einen umfassenden Einblick in diese wichtige Umbruchphase.
San Francisco 1967 ist die bisher größte Plakatausstellung zum Summer of Love in Europa überhaupt.


Victor Moscoso
The Chamber Brothers „Glasses“, San Francisco, 1967
Sammlungen Lutz Hieber und Gisela Theising


Vor dem Hintergrund schwerer Rassenunruhen, dem Vietnamkrieg und einer konsumorientierten Gesellschaft, entwickelte sich in San Francisco der 1960er Jahre eine Gegenkultur, die nach neuen Wegen im Zusammenleben von Menschen und Staaten suchte. Neben dem Dresscode war es vor allem die Musik von Jefferson Airplaine, The Grateful Dead, The Doors oder Jimi Hendrix und Janis Joplin, die der Bewegung Ausdruck verlieh. Geworben wurde vor allem mit Plakaten. Dem psychedelischen Plakat – der richtungsweisenden visuellen Hinterlassenschaft jener Jahre um 1967 – widmet sich diese Ausstellung. Gezeigt werden 246 Plakate, ergänzt durch Theaterzettel, Konzerttickets, Schallplattencover, Soundeffekte und der Installation einer originalen Joshua Light Show von 1967. Die Themenfelder der Ausstellung rücken Vietnamkrieg, Musikkultur, afroamerikanische Bürgerrechtsbewegung, sexuelle Befreiung und Alltagskultur in den Fokus.
Den Künstlern ist es in kürzester Zeit gelungen, einen völlig neuen Stil zu kreieren: Europa diente unter anderem mit Elementen des Jugendstils und der Wiener Sezession als Inspirationsquelle. Auch die zeitgenössische amerikanische Kunst und neue Strömungen wie etwa die Pop Art griffen namhafte Plakatkünstler und Designer wie   und andere auf. Die Plakate belegen, dass die Hippiekultur – jenseits aller verkürzenden Klischees – sich in vielen unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen engagierte. Sie dokumentieren in ihren Formen, Farben und Themen eine ungewöhnliche Zeit voller Ideale. Die Designs des psychedelischen Plakats gehören zu den kreativen Höhepunkten der Plakatgeschichte.

Ermöglicht wurde die Ausstellung durch Leihgaben des Hannoveraner Sammlerpaares Lutz Hieber und Gisela Theising.

Das Veranstaltungsprogramm zur Ausstellung findet sich hier…

Nach der Auflösung von Sonic Youth haben sich Thurston Moore und Steve Shelley mit Debbie Googe von My Bloody Valentine und James Sedwards zur Thurston Moore Group formiert.
Musikalisch knüpft das nahtlos an das bisherige Werk Moores an. Das neue Album ist nun nochmals eine Spur psychedelischer als der Vorgänger geworden, wovon man sich letzte Woche auch live bei den diesjährigen Deutschland Shows der Band überzeugen konnte.

Das eigens für das Konzert in München gestaltete Siebdruckplakat von Simon Marchner ist ab sofort hier im Shop in zwei Farbvarianten erhältlich:

 

 

 

 


 

The Thurston Moore Group | München
3 colour screenprint
42 x 59,4cm
Red Version: Limited Edition of 33
Orange Version: Limited Edition of 27
signed & numbered
Design: Simon Marchner
Shop

 

Letztes Wochenende fand in Mannheim zum 7. Mal das famose Maifeld Derby statt. Mit dabei dieses Jahr war Voodoo Jürgens, der in feinstem wienerisch Geschichten ausm Beiserl besingt. Für ihn hat Martin Burkhardt von der Antighost Siebdruckwerkstatt das Gigposter gedruckt.

Voodoo Jürgens Gigposter von Martin Burkhardt / Antighost

Handgedruckt und limitiert auf 40 Exemplare
40cm x 60cm, 300g Munken Papier
4 Farben
signiert und nummeriert

Ein paar Restexemplare sind noch zu haben auf der Antighost Website

Leiwand!

The Dillinger Escape Plan sind schon auf Platte ein echtes Brett. Gekonnt verbinden sie komplexe Arangements, jazzartige Strukturen und ruhige, sphärische Momente mit brachialem Hard- bzw. Grindcore. Mathcore oder auch Jazzcore nennt man das dann. Live ist das dann eine Naturgewalt. Seit 20 Jahren funktioniert dieses Rezept bestens.
Doch zukünftig widmen sich die Bandmitglieder anderen musikalischen Projekten und somit war diese Tour auch die vermutlich letzte von The Dillinger Escape Plan. Natürlich muss sowas auch festgehalten werden…

Das eigens für das Konzert in München gestaltete Siebdruckplakat von Simon Marchner ist ab sofort hier im Shop erhältlich:

 

 


 

The Dillinger Escape Plan | München
2 colour screenprint
42 x 59,4cm
Printed on 240 g/m² Pop’Set Ivory
Limited Edition of 66 / signed & numbered
Design: Simon Marchner
Shop