Das wurde aber Zeit! Endlich ist auch Señor Burns mit zwei neuen Plakaten am Start.

CALEXICO aus Tucson, Arizona waren den ganzen März über kreuz und quer durch Europa unterwegs. Im Gepäck (u.a.): 250! prall und frühlingsfarbenfroh bedruckte Siebdruckplakate von yours truly!

Was zunächst für eine Show angefragt wurde, mutierte am Ende zum Tourplakat mit 17 Terminen. Eine flirrende Wüstenszenerie mit Kaktus, Hügellandschaft und einem Skelett wie man es vom „Dia de Muertos“ (Tag der Toten in Mexico) kennt, ist zu sehen. Das „A“ auf der Bergspitze war schließlich die einzige Ergänzung von Seiten der Band: ein Wahrzeichen, das es in dieser Art tatsächlich gibt – als Markierung für deren Bundesstaat Arizona – googelt das gerne mal nach 😉

4 Farben im Format 40x60cm, die AP-Edition auf 300g semi-coated warmwhite Karton, signiert & nummeriert. Ein paar Exemplare aus der Artist-proof Edition (AP) mit 25 Exemplaren sind exklusiv hier im shop erhältlich!

 

Außerdem ein Plakat für KOFELGSCHROA zu einem besonderen Anlass: Melancholie inbegriffen, bitte Taschentücher bereithalten.

Etliche Male zuvor haben die vier Oberammergauer schon das Münchner Ampere oder die benachbarte Muffathalle bespielt. An diesem Abend aber, 20.März 2018, zum vorerst letzten Mal in dieser Formation.
Die Wege trennen sich: Maxi Pongratz und Matthias Meichelböck werden in Zukunft ohne die Brüder Martin und Michi von Mücke musizieren. Das KOFELGSCHROA wird sich verändern. Aber so ein Ein- und Abschnitt ist ja letztlich nur eine Etappe und nicht immer unbedingt das Ende vom letzten Akt. Irgendwas geht weiter, an der nächsten Gabelung. Anders halt und nicht zwingend schlechter.

Eine weitere Veränderung, abseits der Kapelle aber doch unmittelbar verbunden mit ihr: am 1.März 2018 ist der Gründer und Vater ihres Musikverlags TRIKONT, Achim Bergmann verstorben. Auch hier wird es weitergehen, ohne ihn und eben anders.
His Masters‘ voice“ ist verstummt, der Trikont-Hund verliert eine Träne.

Adieu, Achim! Merci Michi, Martin, Maxi, Matthias!

Vom Siebdruck Plakat – gedruckt, nummeriert & signiert auf 300g vanillefarbenem Karton in einer Auflage von 74 Blatt, sind verbliebene Exemplare ab sofort hier im Plakatshop erhältlich.

YEAH! ENDLICH!
Heute druckt Señor Burns sein erstes, „richtiges“ Gigposter 2016!
Sobald es fertig ist, gibt’s einen Ausschnitt auf seinem Instagram-account zu sehen und dann geht‘ los:

#GIGPOSTERRALLYE

Ein Spiel mit Señor Burns auf INSTAGRAM!
Statt hier selbst das fertige Poster zu zeigen, verteile ich ein paar davon in der Stadt.
Das Foto sollen andere machen.
Eine simple und grandiose WIN-WIN-WIN Aktion:

gigposterrallye_Q

FIND IT! SNAP IT! TAG IT! POST IT!
Plakat finden, Foto machen, auf Instagram mit #gigposterrallye und @senor_burns und dem eigenen Namen markieren, posten, fertig!

Die Aktion endet nach drei Tagen und unter allen, die mitgemacht haben, wird ein Original Exemplar, nummeriert & signiert plus Goodies wie Sticker, Postkarten etc. verlost!

Dranbleiben, Freitag 26.02. ca. 15 Uhr startet die erste #GIGPOSTERRALLYE…

Viel Spaß!

Neben dem Flatstock in Hamburg, hat sich in den letzten Jahren eine weitere Posterconvention etabliert und findet 2015 sogar in 3 Städten(!) statt: COLORED GIGS.
Das hätte sich Initiator Lars P. Krause (Douze) zu Beginn vermutlich nicht träumen lassen, als er auf die Idee kam, die internationalen Posterkünstler die zum Flatstock nach Hamburg anreisten in Anschluß nach Dresden einzuladen, um auch dort ihre Arbeiten zu zeigen.
Im letzten Jahr kam Leipzig als Ausstellungsort hinzu, wo die Rainbow Crew ihr Atelier zur Verfügung stellte und eine unvergessliche Gigposter-Veranstaltung auf die Beine stellte.

coloredgigs7logo

 

Dieses Jahr startet die Veranstaltung in München. Senor Burns, unser Mann vor Ort, lädt alle Poster Fans von Freitag, (18. Sep.; 18-23 Uhr) bis Sonntag (19/20. Sep.; 14-19 Uhr) zum schauen und shoppen in die Galerie KÖŞK (Schrenkstr 8, D-80339 München). Genau, das ist auch das Auftaktwochenende des Oktoberfests. Wenn ihr also sowieso in der Stadt seid … .
Dann geht es für den ganzen Troß (und viele weitere Künstler) hoch nach Hamburg zum Flatstock im Rahmen des Reeperbahn Festivals. (23. – 26. Sep., 14 – 0 Uhr; Spielbudenplatz/St.Pauli)
Am 30. September heißt es dann wieder Colored Gigs in Leipzig (19 – 0 Uhr). Diesmal nicht im Rainbow Atelier sondern im WERK II, (Kochstr 132, D-04277 Leipzig).
Die dritte Station ist dann wieder die SCHEUNE in Dresden, die am 02. (19 – 0 Uhr) und 03. (14 – 0 Uhr) ganz im Zeichen der Gigposter Art steht.
Wie in den Vorjahren wird es auch wieder ein musikalisches Rahmenprogramm mit befreundeten Bands/DJ’s und Musikern geben. Das ist aber noch geheim. Zu allen Poster-Veranstaltungen ist der Eintrit frei. Also vorbeikommen und überraschen lassen. Wir sehen uns.

 

 
Illustration: Michael Hacker

Am 14.04 waren The Notwist zu Gast in Erlangen.
Nach einer kurzen Unplugged Session im Plattenladen „Bongartz“ spielten sie am Abend dann im      benachbarten E-Werk. Unterstützt wurden Sie dabei von Aloa Input.
Für das Konzert wurde von mir ein Siebdruckposter in einer Auflage von 84 limitierten Exemplaren angefertig. Gedruckt wurde mit gold und schwarz auf cremefarbenem Recyclingkarton. Ein paar Exemplare finden sich noch in meinem Online Shop: www.simonmarchner.bigcartel.com


Notwist_Erlangen_posterkrauts

TheNotwist_Erlangen_detail_posterkrauts

 

Richtig wahrgenommen habe ich THE NOTWIST ab der frühen Neunziger und über ihr Robert Palmer-Cover von Johnny and Mary, weil man dazu im Pulverturm an der Schleißheimer Straße super abgehen konnte. Zu einer Zeit also, wo die frühe Hardcorephase nahezu überwunden war, aber noch bevor die Band mit Indietronic ihr eigenes Genre eröffnete. Das erste Meisterwerk Shrink ende der Neunziger zugegeben eher am Rande mitgenommen, aber rechtzeitig die Kurve bekommen um zur Plattentaufe von Neon Golden mit Transistorradio im Münchner Pathos Transport zu stehen.

Soviel zur Fan-Historie und dann heißt es ja noch “never meet your heroes”. Aber die Leidenschaft für Musik und Artwork und Grafik bringt zwangsläufig den Wunsch mit sich, für, oder noch besser, mit solchen Helden zu arbeiten. Und weil manchen Musikern wiederum eine Leidenschaft für Siebdruck zu eigen ist und/oder sie sogar selbst Platten veröffentlichen, kommen die Dinge bisweilen von ganz alleine in Bewegung:

Dam’undHerren, es ist mir eine große Freude auf Einladung der Band anlässlich der Heute und Morgen, 26./27.März statt findenden ALIEN DISKO in der Alten Kongresshalle München die extra für die beiden Abende gewünschten Siebdruck Plakate zu präsentieren, jeweils in einer Auflage von 74 Exemplaren im Format 60 x 40 cm und letztlich mit sechs (26.03.) bzw. vier (27.03.) Farben auf 220g naturweißen Karton gedruckt:

SEÑOR-BURNS_aliennotwistdouble

Genauso groß ist die Freude über die Möglichkeit, an beiden Abenden vor Ort selbst und persönlich mit Posterbude und -show anwesend zu sein. Neben diesen beiden Plakaten wird es noch das ein oder andere (auch letzte) Exemplar der letzten Jahre geben, neun Stück sind immerhin bisher schon entstanden plus eine “Best of”-Posterwand…

Wenn Ihr dort seid, besucht mich und meinen Stand, ansonsten bleibt ja noch das online Bestellvergnügen über den bigcartel-shop.

Vielen Dank, liebes Notwist! Dein Señor Burns

detail4

 

Am 01.12. fand also das PULS-Festival am Hofe des BR zu Minga (Oida!) statt, zu dem mit Helly und Krause (Frau Krause! LPKrause war verhindert. Fritte und er waren zeitgleich beim Bite It Festival…Posterkrauts, breit aufgestellt!) sowie Heimathafen und ich so – auf Einladung von Burnsen – 5 Posterkrauts den Umständen trotzten. Der Quartiermeister (nicht technischer Leiter) wußte uns aber schliesslich zu erfreuen.

10th anniversary of Festivals at BR-Funkhaus with a brilliant show to remember by war das Motto, unter dem die Gigposter standen, die extra zu diesem Anlaß von uns gedruckt wurden.
Ich nahm mir den 2012er Auftritt von WhoMadeWho vor, bei dem die hosenträgertragende DK-Diskomaschine nach Augenzeugenberichten die Kassettendecke des Studio 1 neu sortierte.

(mehr …)

Nun endlich, vier Wochen später als geplant und zwei Wochen nachdem vom Oktoberfest wieder nur noch eine Baustelle auf der Theresienwiese geblieben ist, finde ich Zeit meinen MÜNCHEN Kunstdruck in aller Ruhe und angemessenen Ausführlichkeit vorzustellen:

münchen_DETs4

Schon lange stand die Idee auf meiner “to-do” Liste, eine Reihe mit Stadtmotiven zu gestalten. Skizzen, Entwürfe und Bildsammlungen gibt es schon zuhauf und den Sommer über haben sich die ersten Motive konkretisiert. Was heißt: da kommt noch mehr im Lauf der Zeit! Den Anfang allerdings macht natürlich die mir naheliegendste “Metropole”, meine Heimatstadt München, Minga, Monaco. Mir lag nun einerseits daran, sehr wohl bekannte und München-typische Bildelemente ein- und umzusetzen. Zum anderen habe ich versucht, auch die ein oder andere “nerdige” Referenz zu setzen und kein reines und mit Klischees überladenes Touristensouvenir abzuliefern. Hier ein paar Details:

münchen_DETs1  münchen_DETs2  münchen_DETs3

Der fertige, manuell und mit sechs Farben ausgeführte Siebdruck im Format 60x45cm ist somit der Anfang einer hoffentlich schon bald wachsenden Reihe. Die potenziellen Kandidaten für die kommenden Stadtmotive warten schon ungeduldig in der Schublade… Das MÜNCHEN Plakat derweil kann direkt hier im bigcartel-store geordert werden.

SEÑOR-BURNS_münchen