Verlängert bis zum 20. April.

 

Zeitlich ziemlich genau zwischen zwei Flatstock Hamburg Poster Conventions angesiedelt: POSTER DOUBLE HAPPINESS, eine neue Gigpostershow des American Poster Institutes, im und für das Amerikazentrum in Hamburg.

Jedes Jahr im September bietet sich während des Reeperbahn Festivals auf dem Spielbudenplatz das gewohnte Bild: Die Flatstock Poster Convention, das jährliche Stelldichein einer internationalen Schar von Posterkünstlern, baut ihre Zelte auf. Siebdruckposter in verschiedensten Stilen, Formaten und Farben für unterschiedlichste Bands/MusikerInnen/Musikrich-
tungen werden von ihren GestalterInnen zum Kauf angeboten. Die Spannbreite reicht hier von Postern für scheue obskure
Indie Bands über Country-Music-Ikonen zu internationalen Stadionrockern.
Auf Wunsch des Amerikazentrums Hamburg zeigen die Flatstockorganisatoren nun Anfang März POSTER DOUBLE HAPPINESS, als kleinere Satellitenshow und zur Wartezeitüberbrückung.

Gigposter
Der wesentliche Unterschied zum U-Bahn- oder Bauzaunposter ist, dass beim Gigposter nicht das übliche Bandporträt oder Plattencover mit Einheitslogo reproduziert wird, sondern die eigene künstlerische Idee fernab von Marketingstrategien zählt. Gestaltet von und für Menschen, denen Musik über ihren reinen Gebrauchswert hinaus wichtig ist. Das Gigposter geht über den reinen Merchandise-Artikel hinaus, es bewegt sich Richtung Fine Arts, verkörpert dabei den jeweiligen Zeitgeist und ist ein Hort zahlreicher Ideen, Anspielungen oder Witze zur dargestellten Musik in Form von durchdachten Illustrationen. Die Wurzeln der gegenwärtigen Gigposter Renaissance liegen in den 1980ern. Punk, DIY, Pop-Art und damalige aktuelle grafische Strömungen waren der Bezugs-rahmen für Artists wie z. B. Art Chantry und Frank Kozik, deren Pionierarbeit zuerst in den USA und mittlerweile weltweit eine ungeheure Posterart-Welle in Gang setzte. Mit ein Grund dafür ist sicher die fehlende Greifbarkeit von Musik und die – infolge der Digitalisierung – auf Daumennagelgröße geschrumpften Cover-Artworks. Das Konzert als Erlebnis für den Musikkonsumenten und als Einnahmequelle für die Musiker hat an Bedeutung gewonnen und damit auch der Bedarf an Souvenirs dieser Konzerte, haptische Erinnerungsstücke, die sich nicht downloaden lassen.

POSTER DOUBLE HAPPINESS
Als Entsprechung zur Arbeit des Amerikazentrums Hamburg, welches sich um interkulturellen Austausch – durch Panels, Lesungen, die Vermittlung von Studienaufenthalten und Sprachkurse — kümmert, zeigt POSTER DOUBLE HAPPINESS nun beispielhaft ebenso das Ergebnis eines interkulturellen Austausches. Die beeindruckende Entwicklung der hiesigen Gigposterszene – gerade in den letzten Jahren – wäre in der Form nicht möglich gewesen ohne Austausch auf vielerlei Ebenen mit der US-amerikanischen Szene. Im Besonderen seien hierbei die bisher zwölf Hamburger Flatstocks erwähnt und die daraus entstandenen Inspirationen und Ideen, den Wissenstransfer, die Freundschaften und Kollaborationen. Die Ausstellung zeigt, das sich das Qualitätslevel von dies- und jenseits des Teiches mittlerweile angepasst hat, ohne dass dabei ein Art Gigpostereinheitslook entstand, was die gezeigte stilistische Bandbreite eindrucksvoll beweist. Das Set-Up ist dabei denkbar einfach: Zu je einer/m Band/MusikerIn gibt es jeweils ein Poster eines US-amerikanischen und eines deutschsprachigen Artist zu sehen. Ohne weitere Information. Dann heisst es rauszufinden, wer wer ist bzw. woher. Was in finaler Konsequenz vor allen Dingen eines zeigt, nämlich dass Nationalismen hier völlig fehl am Platz sind: They are all slave to the rhythm, they are all lost in music. Es werden Arbeiten einiger Posterartist zu sehen sein, die selten oder noch nie in Hamburg zu sehen waren. Im Gensatz zur Flatstock Convention ist POSTER DOUBLE HAPPINESS keine Verkaufsausstellung. Aber sie ist überdacht!

Team Hey there:
Ames Bros / Casey Burns / Guy Burwell / Paloma Chavez / Coop /Decoder Ring Design Concern / Delicious Design League / Ryan Duggan / Emek / John Howard / Idiot or Genius / Jeff Kleinsmith (Patent
Pending) / Landland / Jesse LeDoux (Patent Pending) / Lil Tuffy / Little Friends of Printmaking / Dan MacAdam (Crosshair )/ Jim Mazza / Jay Ryan(Birdmachine) / Justin Santora / Sonnenzimmer / Spike Press /Dan Stiles / Diana Sudyka / Andy Vastagh (Boss Construct)

Team Hey here:
Antighost / Bongôut / Grace Helly / Michael Hacker / Ronny Hunger (Comet Substance) / Lars P. Krause (Douze) / Simon Marchner / Mitchum D. A. / Posterkrauts /Rainbow / Señor Burns /Spiegelsaal / Damien Tran / Carlo Vivary / Zeloot / Zum Heimathafen


THE AMERICAN POSTER INSTITUTE PRESENTS
POSTER DOUBLE HAPPINESS – GIG POSTER SHOW
Eröffnung: Freitag, 02.03.2018, 18 Uhr, AmerikaZentrum, Am Sandtorkai 48 (Eingang auf der Rückseite), 20457 Hamburg
Ausstellung: 03.03.– 20.04.2018
Weitere Infos: Torsten Jahnke, (0 40) 28 05 37 27, torsten@americanposterinstitute.com
Laura Langford, 0151-5826 7512, langford@amerikazentrum.de

©Abbildungen: Carlo Vivary, Paloma Chavez, Idiot or Genius?, Spiegelsaal

Das wurde aber Zeit! Endlich ist auch Señor Burns mit zwei neuen Plakaten am Start.

CALEXICO aus Tucson, Arizona waren den ganzen März über kreuz und quer durch Europa unterwegs. Im Gepäck (u.a.): 250! prall und frühlingsfarbenfroh bedruckte Siebdruckplakate von yours truly!

Was zunächst für eine Show angefragt wurde, mutierte am Ende zum Tourplakat mit 17 Terminen. Eine flirrende Wüstenszenerie mit Kaktus, Hügellandschaft und einem Skelett wie man es vom „Dia de Muertos“ (Tag der Toten in Mexico) kennt, ist zu sehen. Das „A“ auf der Bergspitze war schließlich die einzige Ergänzung von Seiten der Band: ein Wahrzeichen, das es in dieser Art tatsächlich gibt – als Markierung für deren Bundesstaat Arizona – googelt das gerne mal nach ;-)

4 Farben im Format 40x60cm, die AP-Edition auf 300g semi-coated warmwhite Karton, signiert & nummeriert. Ein paar Exemplare aus der Artist-proof Edition (AP) mit 25 Exemplaren sind exklusiv hier im shop erhältlich!

 

Außerdem ein Plakat für KOFELGSCHROA zu einem besonderen Anlass: Melancholie inbegriffen, bitte Taschentücher bereithalten.

Etliche Male zuvor haben die vier Oberammergauer schon das Münchner Ampere oder die benachbarte Muffathalle bespielt. An diesem Abend aber, 20.März 2018, zum vorerst letzten Mal in dieser Formation.
Die Wege trennen sich: Maxi Pongratz und Matthias Meichelböck werden in Zukunft ohne die Brüder Martin und Michi von Mücke musizieren. Das KOFELGSCHROA wird sich verändern. Aber so ein Ein- und Abschnitt ist ja letztlich nur eine Etappe und nicht immer unbedingt das Ende vom letzten Akt. Irgendwas geht weiter, an der nächsten Gabelung. Anders halt und nicht zwingend schlechter.

Eine weitere Veränderung, abseits der Kapelle aber doch unmittelbar verbunden mit ihr: am 1.März 2018 ist der Gründer und Vater ihres Musikverlags TRIKONT, Achim Bergmann verstorben. Auch hier wird es weitergehen, ohne ihn und eben anders.
His Masters‘ voice“ ist verstummt, der Trikont-Hund verliert eine Träne.

Adieu, Achim! Merci Michi, Martin, Maxi, Matthias!

Vom Siebdruck Plakat – gedruckt, nummeriert & signiert auf 300g vanillefarbenem Karton in einer Auflage von 74 Blatt, sind verbliebene Exemplare ab sofort hier im Plakatshop erhältlich.

Fanfare, Trommelwirbel, Tusch, Applaus – Ladies & Gentlemen, mit großer Freude und nicht ohne Stolz präsentiert Señor Burns in dieser Woche sein 200. Gigposter:

Doppeltes Jubiläum, denn: das ist zugleich auch sein 10. Plakat für THE NOTWIST in rund sieben Jahren (neben zahlreichen weiteren Arbeiten für die diversen Seitenprojekte und Plattencover im Siebdruck).

Entstanden ist ein wahrer Twist(er) in drei Farbvarianten (GELB, BLAU, PINK) in Auflagen von jeweils 43 Exemplaren. Satte sechs Farben plus eine ordentliche Schicht Nachleuchtfarbe für den „glow in the dark“-Effekt: wenn das Licht ausgeht wird’s „spacig“… Das Format scheint sich allgemein zu bewähren: auch hier 40×60 cm, der Druckträger ein massiver 300g ungestrichener, soft matter Karton in warmweiß. (hier klicken zum online-shop)

Ach so, der Anlass: das A SUMMER’S TALE Festival in Luhmühlen bei Lüneburg. Noch nicht von gehört? Naja, findet erst zum dritten Mal statt, ist aber idyllisch gelegen, sehr familienfreundlich angelegt und organisiert und das line-up kann sich sehen lassen:

Pixies * PJ Harvey * Feist * Franz Ferdinand * Element of Crime * Birdy * Conor Oberst * Johnossi * Stereo Mc’s * The Notwist * Bear’s Den * The Common Linnets * Judith Holofernes * Von Brücken * Get Well Soon * Unter meinem Bett * Cigarettes After Sex * Die Sterne * Electric Swing Circus * Bernd Begemann & Die Befreiung * Dan Croll * Dear Reader * Rhonda * William McCarthy * Rocky Votolato * Blaudzun * Thomas Dybdahl * Mister & Mississippi * Tash Sultana * A Tale Of Golden Keys

Dazu Lesungen, DJ’s, Kinderprogramm, Aktivitäten etc etc pp bla bla bla… und neben Señor Burns noch weitere POSTERKRAUTS mit ihren Werken, nämlich: Antje GRACE HELLY Schröder, Alex ZUM HEIMATHAFEN Hanke und last not least Mr. Lars DOUZE Krause!

„TAKE 1 – GET 6!“ – MYSTERY POSTER TUBE

Das ist doch mal ’ne Ansage von Señor Burns:

Dein Wunschposter(*) plus fünf Plakate seiner Wahl!

1.) Such Dir dein Wunschposter(*) aus seinem Shop-Angebot bei bigcartel aus.
2.) Bestelle den Artikel „TAKE 1 – GET 6!“.
3.) Schreib ins Kommentarfeld am Ende der Bestellung dein Wunschposter.
4.) Señor Burns packt dein Wunschposter(*) plus fünf Plakate seiner Wahl ein und schon ist das Paket unterwegs!

ANGEBOT NUR BEGRENZT VERFÜGBAR!

(*) BITTE BEACHTEN: Als Wunschposter stehen nur „Gigposter“ zur Auswahl! Art Prints und Test Prints sind leider ausgenommen!

Zuwachs bei den Posterkrauts. Das wurde aber auch wirklich Zeit. Thomas Zettel, gebürtig aus Wien aber seit einigen Jahren in Barcelona lebend, ist ja schon länger mit seinen Arbeiten bei einschlägigen Poster-Festivals und Shows dabei. Besonders mit seinem Einsatz beim „Flatstock Barcelona“ und jüngst beim „Vinyl & Music Festival“ unterstützt er die internationale Posterszene nach Kräften. Ab sofort also „Member“ bei den Posterkrauts.
Herzlich Willkommen.


MarioTuriaux_luicidalOK, ist mittlerweile alles nicht mehr gaaaanz so neu aber dennoch wollen wir euch die coolen Arbeiten von Mario aus Aachen nicht vorenthalten.
Leider fehlen mir auch hier weitere Angaben bezüglich Größe, Anzahl der Farben, Auflagenhöhe u.ä.. Egal, los geht’s:

Nur noch 8 Tage läuft die Kickstarter Kampagne für das „SQUEEGEE!! gig poster book #2„.

Als weitere Prämie ist ein T-Shirt hinzugekommen. Designed von Jean Mosambi, einem Gigposter Artist der ebenfalls im Buch vertreten ist.

Hier könnt ihr die Sache unterstützen –> Kickstarter

Bildschirmfoto 2016-07-21 um 11.45.43

Dem aufmerksamen Besucher dieser Webseite wird vermutlich nicht entgangen sein, das die Posterkrauts auch in Asien ihr Unwesen treiben. Unser Mann in Shanghai ist Gregor Koerting, zusammen mit Nini Sum betreibt er dort seit 2009 das unabhängige Druckstudio IdleBeats‘.

Hier eine seiner neuesten Arbeiten:

idlebeats-gabriel

<Gabriel> (Real Big City series No.2)
Format: 70×42 cm
Auflage: 24
Signiert und nummeriert von Gregor Koerting
300gsm Somerset Paper

Schaut mal vorbei: IDLEBEATS.com

Merken

Merken

Merken