Carlo Vivary war in den letzten Monaten fleißig und hat gleich drei neue Poster auf Lager… Alle Drei erhältlich in seinem Shop.

King Gizzard And The Lizard WizardVierfarbiger Siebdruck, auf 300g Karton, limitiert auf 100 Exemplare

PfullWEBDreifarbiger Siebdruck, auf 300g Karton, limitiert auf 70 Exemplare

TOSfullWEBZweifarbiger Siebdruck, Silber und Schwarz, auf 300g Karton, limitiert auf 70 Exemplare

Nur knapp 5 Monate nach der Show bequemt sich das infame Spiegelsaal Poster 003 für LOOPs fantastischen Auftritt beim Le Guess Who? Festival auch mal in den Spiegelsaal-Shop. In Utrecht und Hamburg gedruckt, mit Hilfe des unglaublichen Joris Diks, auf 2 unterschiedlichen Kartonarten mit einer knapp einen halben Millimeter dicken Schicht metallischer Goldfarbe. Black Sun, White Noise!

LOOP

(mehr …)

Vom 27. – 30 Mai tifft man wieder einige Posterkrauts (Señor Burns, Douze, Spiegelsaal, Zum Heimathafen) auf dem Flatstock Europe in Barcelona.

Die Posterconvention findet nun schon zum vierten Mal im Rahmenprogramm des Primavera Sound Festivals statt.

Hier ein paar Foto Eindrücke vom letzten Jahr -> Flatstock Barcelona 2014

Hier die offizelle Festival Seite.

Gestern Abend wurde schon vorgeglüht bei einer Flatstock Eröffnungsparty im Apolo Store. Siebdruckpabst Andy MacDougall wurde wieder ein Jahr älter, was u.a. mit einer entsprechenden Torte, in Form eines Siebdruckrahmens mit Rakel,  gefeiert wurde.

Bildschirmfoto 2015-05-27 um 17.14.14

Für das Konzert der Funk Legende Maceo Parker am 4. Mai im Heidelberger Karlstorbahnhof hat Götzilla von der Antighost Siebdruckwerkstatt dieses klassische Motiv entworfen und gedruckt. Stilecht in Saxophonfarbender Goldbronze in einer Auflage von 30 Exemplaren. Zu haben gab’s das Poster gestern vor Ort und seit heute auf Götzilla’s Website.

Goetzilla-MaceoParker
Shake it Wild - Götzilla

DJs sind zwar keine Bands, zugegeben, aber sie haben trotzdem „Gigs“, daher läuft der neue Siebdruck von Götzilla aus dem Hause Antighost auch als Gigposter. Außerdem bleibt hier auch alles in der Familie, denn neben Postermachen ist besagter Götzilla auch Mitglied des Shake it Wild DJ-Team, das einmal im Monat in Mannheim alten Rock’n’Roll, R&B, Northern Soul und so’n Zeug auflegt – Das ganze in aufwendigen und ausgesprochen bescheuerten Kostümen und Mottos, sollte man sich mal anschauen!

Eines dieser Mottos war eben der Teenage Caveman für den dieses Motiv entstand. Leider, oder zum Glück gab es beim erstellen der Filme ein kleines Skalierungsproblem, das dazu führte dass der 4-farbige Siebdruck (Neon-Pink, Grün, Gold, Schwarz) nun mit 100x35cm in XL auf 200g Papier daher kommt.

Auf Götz‘ Homepage gibt’s das schöne Teil für 30€ zu kaufen, oder eben immer am 2. Samstag im Monat im Blau in Mannheim!

Am 14.04 waren The Notwist zu Gast in Erlangen.
Nach einer kurzen Unplugged Session im Plattenladen „Bongartz“ spielten sie am Abend dann im      benachbarten E-Werk. Unterstützt wurden Sie dabei von Aloa Input.
Für das Konzert wurde von mir ein Siebdruckposter in einer Auflage von 84 limitierten Exemplaren angefertig. Gedruckt wurde mit gold und schwarz auf cremefarbenem Recyclingkarton. Ein paar Exemplare finden sich noch in meinem Online Shop: www.simonmarchner.bigcartel.com


Notwist_Erlangen_posterkrauts

TheNotwist_Erlangen_detail_posterkrauts

 

Richtig wahrgenommen habe ich THE NOTWIST ab der frühen Neunziger und über ihr Robert Palmer-Cover von Johnny and Mary, weil man dazu im Pulverturm an der Schleißheimer Straße super abgehen konnte. Zu einer Zeit also, wo die frühe Hardcorephase nahezu überwunden war, aber noch bevor die Band mit Indietronic ihr eigenes Genre eröffnete. Das erste Meisterwerk Shrink ende der Neunziger zugegeben eher am Rande mitgenommen, aber rechtzeitig die Kurve bekommen um zur Plattentaufe von Neon Golden mit Transistorradio im Münchner Pathos Transport zu stehen.

Soviel zur Fan-Historie und dann heißt es ja noch “never meet your heroes”. Aber die Leidenschaft für Musik und Artwork und Grafik bringt zwangsläufig den Wunsch mit sich, für, oder noch besser, mit solchen Helden zu arbeiten. Und weil manchen Musikern wiederum eine Leidenschaft für Siebdruck zu eigen ist und/oder sie sogar selbst Platten veröffentlichen, kommen die Dinge bisweilen von ganz alleine in Bewegung:

Dam’undHerren, es ist mir eine große Freude auf Einladung der Band anlässlich der Heute und Morgen, 26./27.März statt findenden ALIEN DISKO in der Alten Kongresshalle München die extra für die beiden Abende gewünschten Siebdruck Plakate zu präsentieren, jeweils in einer Auflage von 74 Exemplaren im Format 60 x 40 cm und letztlich mit sechs (26.03.) bzw. vier (27.03.) Farben auf 220g naturweißen Karton gedruckt:

SEÑOR-BURNS_aliennotwistdouble

Genauso groß ist die Freude über die Möglichkeit, an beiden Abenden vor Ort selbst und persönlich mit Posterbude und -show anwesend zu sein. Neben diesen beiden Plakaten wird es noch das ein oder andere (auch letzte) Exemplar der letzten Jahre geben, neun Stück sind immerhin bisher schon entstanden plus eine “Best of”-Posterwand…

Wenn Ihr dort seid, besucht mich und meinen Stand, ansonsten bleibt ja noch das online Bestellvergnügen über den bigcartel-shop.

Vielen Dank, liebes Notwist! Dein Señor Burns

Vom 21.März an wieder unterwegs und an diesen Terminen überwiegend begleitet von ALOA INPUT, begeben sich die Ex-Weilheimer THE NOTWIST erneut an nationale und europäische Spielorte, um das nach wie vor aktuelle Album “close to the glass” live und ihr ganz aktuelles Werk “the messier objects” in physischer, siebdruckgehüllter Form zu präsentieren.

An zwei Abenden wird auch in München Station gemacht, dann allerdings mit den Gästen VIRGINIA WING am 26.März bzw. GOLD PANDA am 27.März in der Alten Kongresshalle auf der Schwanthalerhöhe.
Für diese beiden Abende wird es auf Wunsch der Band auch spezielle Plakate geben – dazu mehr ein anderes Mal…

SEÑOR-BURNS_nottour-800  SEÑOR-BURNS_nottour-DET

Für die frühlingshafte Reise ist erstmal ein gar über- bis außerirdisches Plakat entstanden, mit zugegeben etwas zwergenhaft geratenen Terminen… Darüber scheint auch der kleine Freund im Vordergrund sichtlich entrüstet. (Zum Trost hat ihn Señor Burns gleich zu seinem Maskottchen für 2015 gemacht und daher werdet Ihr ihm schon bald auf einer sommerlichen Shirt-Kollektion wiederbegegnen…)

Und Hey: Nachts sind nicht nur Katzen und Aliens dunkelgrau.

4 Druckfarben auf 220g naturweißem Papier, die Auflage beträgt 160 Exemplare im klassischen Format 60 x 40 cm und (jetzt vorbestellbar / Auslieferung ab 30.März): ein paar Exemplare im BigCartel-shop von Señor Burns!

21.03.2015 — Dresden (DE) — Reithalle Strasse E (w/ Aloa Input)
22.03.2015 — Warszawa (PL) — Klub Proxima (w/ Aloa Input)
23.03.2015 — Krakow (PL) — Fabryka (w/ Aloa Input)
24.03.2015 — Prague (CZ) — Palác Akropolis (w/ Aloa Input)
25.03.2015 — Graz (AT) — Generalmusikdirektion (w/ Aloa Input)
26.03.2015 — Munich (DE) — Kongresshalle (w/ Virginia Wing)
27.03.2015 — Munich (DE) — Kongresshalle (w/ Gold Panda)
11.04.2015 — Rotterdam (NL) — Motel Mozaique festival
12.04.2015 — Nijmegen (NL) — Doornroosje (w/ Aloa Input)
13.04.2015 — Hannover (DE) — Kulturzentrum Faust(w/ Aloa Input)
14.04.2015 — Erlangen (DE) — Kulturzentrum E-Werk (w/ Aloa Input)
15.04.2015 — Darmstadt (DE) — Centralstation Darmstadt (w/ Aloa Input)
16.04.2015 — Jena (DE) — Kassablanca Jena (w/ Aloa Input)
17.04.2015 — Brugge (BE) – More Music Festival

Mannheim liegt verdammt weit vom Meer entfernt, vor allem von dem Meer das man mit Pipelines, Reef-Breaks und Wipe-Outs assoziiert. Daher geht Götzilla bei der Motivwahl für sein aktuelles Siebdruck-Plakat für die Mannheimer Suffkapelle (oops, Surf muss das natürlich heißen) APACH-O-MATIC neue Wege und zeigt einen Hipster-Bär in Rage.

Das passt nicht nur besser zur Band sondern vor allem auch zum Mannheimer Maifeld Derby Festival: Hier treten die alten Herren, die allesamt ordentlich Punkrock-Urgestein-Credibility haben, nämlich an, den jungen, hornbrillten Waldtierliebhabern (Fuchs, Eule, Bär – you name it) zu zeigen was ein ordentlicher Federhall ist!

Götzilla Apachomatic

Ein lauschiges Intro, gefolgt von einer tollen Noise-Fläche, zu der Matt Flegel die not-exactly-feel-good-lyrics
»When all is said and done
You’ll be around until you’re gone
Crystallized, cancelled eyes
Illegitimate merchandise«.
schnarrt.
Als sich das erste Mal Viet Congs »Continental Shelf« in unser Leben schob, war nach 30 Sekunden alles und allen klar:
MÜSSEN-GIGPOSTER-MACHEN!

sps-005_golden

 

Da es im Chorus dann weiter heisst: (mehr …)