Shake it Wild - Götzilla

DJs sind zwar keine Bands, zugegeben, aber sie haben trotzdem „Gigs“, daher läuft der neue Siebdruck von Götzilla aus dem Hause Antighost auch als Gigposter. Außerdem bleibt hier auch alles in der Familie, denn neben Postermachen ist besagter Götzilla auch Mitglied des Shake it Wild DJ-Team, das einmal im Monat in Mannheim alten Rock’n’Roll, R&B, Northern Soul und so’n Zeug auflegt – Das ganze in aufwendigen und ausgesprochen bescheuerten Kostümen und Mottos, sollte man sich mal anschauen!

Eines dieser Mottos war eben der Teenage Caveman für den dieses Motiv entstand. Leider, oder zum Glück gab es beim erstellen der Filme ein kleines Skalierungsproblem, das dazu führte dass der 4-farbige Siebdruck (Neon-Pink, Grün, Gold, Schwarz) nun mit 100x35cm in XL auf 200g Papier daher kommt.

Auf Götz‘ Homepage gibt’s das schöne Teil für 30€ zu kaufen, oder eben immer am 2. Samstag im Monat im Blau in Mannheim!

Pünktlich und gerade noch rechtzeitig am letzten Tag des alten Jahres hat Götzilla vom Antighost Team aus Mannheim es geschafft 2 neue Gigposter raus zu hauen. Im frisch aufgebauten Studio in dem noch mit letzten technischen Problemen gekämpft wird, entstanden Poster für die Schweizer Punk-Rock’n’Roller The Peacocks und die Silvester Party des Northern Soul DJ-Teams Soulbusch.

Peacocks-Speedfest-Red_Web-Full-Quadratisch

The Peacocks‚ Schlagzeuger Jürg hat dem 4-Farb Siebdruck den treffenden Namen „Eye of the Tiger“ gegeben. Das 50cm x 50cm große Poster wurde in 2 Varianten (mit Orange-nach-Rot-Verlauf und Orange) in einer Auflage von 50 Exemplaren mit Liebe gedruckt und ist auf Götzilla’s Website sowie auf Konzerten der Band erhältlich.

Soulbusch_Web-Full-HochformatDer Soulbusch ist eine Herzensangelegenheit von drei Mannheimer / Darmstädter Vinyl Enthusiasten die regelmäßig jung und alt mit Northern und anderem Soul auf die Tanzfläche locken. Zum Jahresabschluss in Mannheim gab’s diesen 50cm x 35cm großen Siebdruck in 3 Farben auf grauem Karton in einer Auflage von 40. Jetzt im neuen Jahr angekommen gibt’s das auf Götzilla’s Website.