Blog

Poster-O-Rama A European Gig Poster Show
im YOKO Club, Valentinskamp 47, 20354 Hamburg

Samstag, 28. April, 18.00 bis 22.00 Uhr
Sonntag, 29. April, 15.00 bis 20.00 Uhr

Poster-O-Rama zeigt an zwei Tagen Siebdruck-Gigposter von über 30 europäischen Artists/Studios.
Die Wanderausstellung wurde von Protagonisten der europäischen Szene entwickelt, um einen kompakten Einblick in die wunderbare Welt der Gigposterkultur zu ermöglichen. Die individuell und in limitierter Auflage hergestellten Siebdrucke können hier nicht nur bestaunt, sondern auch für die heimischen Wände gekauft werden.
Poster-O-Rama präsentiert Poster folgender europäischer Artists:
Antighost (D) • Brookesia Studio (ES) • Lars P. Kraus (D) • Michael Hacker (AT) • Error Design (ES) • Señor Burns (D) • Joris Diks (NL) • Mara Piccione (NL) • Spiegelsaal (D) • Grace Helly (D) • Zum Heimathafen (D) • Scott Duffy (UK) • Petting Zoo (UK) • Rainbow (D) • Monostereo (ES) • Thomas Zettel (AT) • Simon Marchner (D) • Mirjam Dijkema (NL) • und viele mehr…



Gigposter?
Das Phänomen, spezielle Plakate für ausgesuchte Konzerte hochwertig zu entwerfen und in limitierter Form in aufwendigen Druckverfahren herzustellen, kam zu erster Blüte in den späten Sechziger Jahren vor allem in den USA und England. Diese Poster wandten sich an Eingeweihte und gelten zu Recht als Ikonen der Pop-Kultur der 60er Jahre. Mit Bezug auf Punk, DIY und Pop-Art schoben in den späten 1980er Jahren Artists wie z.B. Art Chantry und Frank Kozik eine bis heute ungebrochene Renaissance des Gigposters an und setzten eine ungeheure Posterart-Welle in Gang. Heute sind Gigposter eben nicht nur bunte Merchandise-Artikel, sondern verkörpern den jeweiligen Zeitgeist und sind ein Hort zahlreicher Ideen, Anspielungen oder Witze zur dargestellten Musik in Form von durchdachten Illustrationen. Das Spannende an diesen Plakaten ist nicht zuletzt die unglaubliche Vielfalt. Von kleinen Undergroundbands bis hin zu Stadiongiganten reicht die gezeigte Bandbreite.

Also, wenn ihr dieses Wochenende in Hamburg seid, geht da ruhig mal vorbei, liegt ja schön zentral in der Innenstadt.