Wie man in den Wald hinein schreit weiß Chuck Ragan wohl am besten. Ob Solo unterwegs oder mit seiner Band „Hot Water Music“, Chuck Ragan schafft es, dass seine Stimme auch im letzten Winkel Gehör findet. Wahrscheinlich könnte er die Hamburger Sporthalle auch ohne PA besingen, aber da spielt er ja nicht. Diesmal ist er in der urigen Fabrik zu Gast, was auch die nicht unwesentlich schönere Location ist. Dazu gibt’s den passenden Siebdruck von „Zum Heimathafen“.
6 farbiger Druck auf 250g Papier, gibt’s ab sofort online.

chuckragan01

© Zum Heimathafen

chuckragan02 chuckragan03

Es handelt sich um ein Poster für das tolle Puschenfest welches den August einläutet und einen Knaller nach dem anderen zündet.
Präsentiert wird es von der gleichnamigen Booking Agentur, die die Fahnen im Independent Bereich oben hält und immer wieder wunderbare Bands auf die Reise schickt. Leider wird es nicht im schönen „Festsaal Kreuzberg“ stattfinden, da dieser am 21.07. in Flammen aufging und fast vollständig niederbrannte. Berlin hat eine Attraktion weniger, das steht fest, aber „The show must go on“.
5 farbiger Siebdruck auf 200g Gmund Colors02.

puschen_poster2_60x40

@ Zum Heimathafen

 

puschen01

@ Zum Heimathafen

 

puschen02

@ Zum Heimathafen

 

puschen03

@ Zum Heimathafen

 

Zum Heimathafen hat ein Poster für die Kickstarter Kampagne der Band „Rue Royale“ beigesteuert (Klick) und in den letzten Tagen vom Drucktisch gezogen. Wer sich fragt: „Wo bekomme ich das Teil?“, der bekommt die Antwort „Nirgends“. Denn das interessante an dem Poster ist, es wird in dieser Form nie öffentlich zu haben sein, da es schon vor erscheinen ausverkauft war. Es ist nur für den Kreis der Unterstützer gedacht und wird umgehend an diese verschickt.
Als kleinen Trost wird es eine Mini-Edition ohne Bandnamen geben, hat ja auch was.

rueroyale_kickstarter
6 Siebe auf 250g Gmund – Cannabis Pur

Na, das hat ja gerade nochmal hingehauen. Selten zuvor ist es bei Señor Burns dann doch noch so knapp geworden, dass ein Poster pünktlich zur Show fertig wird. Der Entschluß war zwar schon weit länger gefasst, aber das tatsächliche Zeitfenster für Ausführung und Umsetzung war am Ende doch nur vier Tage geöffnet…

joasihnolandler3
(mehr …)