Im der Berliner Szene Galerie URBAN SPREE, Revaler Strasse 99, treffen sich seit nunmehr 5 Jahren immer im Januar/Februar Künstler und Überlebenskünstler aller Sparten und Länder um zu den Berlin Graphic Days ihre Arbeiten zu zeigen, zu verkaufen und mit den Besuchern zu feiern.

Erstmals wird am 03. Februar 2017 die kleine Schwester der in Leipzig, München und Dresden seit Jahren sehr erfolgreichen COLORED GIGS Postershow den Auftakt zum Kunst-Festival Berlin Graphic Days gestalten. Zur ersten Berliner MINI-Colored Gigs Poster-Show sind 4 Künstler mit ihren neuseten, aber auch raren, teils ausverkauften Postern anwesend.

 

Alle Fakten zusammengfasst:

MINI Colored Gigs Postershow, Night Market, Live Musik und Party
03. Februar 2017, ab 17 Uhr, URBAN SPREE, Revaler Strasse 99

Joris Diks – Handprinted Stuff  / Utrecht, NL
Alexander Hanke – Zum Heimathafen  / Hamburg
Spiegelsaal  / Hamburg & Düsseldorf
Lars P. Krause – DOUZE Printshop / Dresden

Danach am 04.+05. Februar von 12.00 Uhr bis 22.00/21.00 Uhr Berlin Graphic Days Art-Festival, Market, Live Musik und Party mit mehr als 100 Künstlern aus aller Welt.

Flatstock #50 ist Geschichte. Trotz tropischer Hitze und unwetterartigem Regen hatten die Beteiligten wohl eine Menge Spaß. Vielleicht schaffen Torsten und Alex es ja in den nächsten Tagen noch einen Erlebnisbericht, zu ihrem Besuch beim Festival, nachzureichen.

Bis dahin mal ein paar Foto Netzfunde:

11745431_992947237391739_6693030037222141024_n

(mehr …)

…und jede Menge Power um diese einzusetzen. Sleater-Kinney sind zurück mit einem phänomenalen Album, welches für eine Dauerschleife auf dem Plattenspieler gesorgt hat. Aber auch das durchhören der vergangenen Alben, zur Einstimmung auf das Poster, hat unglaublich viel Freude bereitet. Ab und an flog da am Siebdrucktisch auch schon mal eine Faust in die Luft oder wurde mit dem Rakel Luftgitarre gespielt. Musik zum durchatmen quasi. Was für eine Wucht die Damen produzieren darf heute in Glasgow erlebt werden und genau für dieses Konzert gibt’s ein Gig Poster aus dem Hause Zum Heimathafen. 3 Farben auf feinstem „Munken pure“ Papier. Die Edition ist begrenzt auf 150 Stück, von denen ein Großteil heute Abend schon unter das schottische Volk gemischt wird. Der Rest ist in der Zum Heimathafen Boutique zu haben.

sleater-kinney_glasgow

 

Sleater-Kinney Poster 01Sleater-Kinney Poster 02

 

 

Zum Heimathafen lässt hinter die Kulissen blicken und zeigt in einem kleinen Film was so alles nötig ist, damit ein neues schönes Gig Postern entstehen kann. Gedreht wurde der Film Ende letzten Jahres und präsentiert Einblicke zur Entstehung des Lali Puna Posters, von den ersten Skizzen, der Bearbeitung im Computer, bis zum rumpanschen mit der Farbe im Studio ist alles zu sehen.
Das Poster selbst gibt es in der kleinen Zum Heimathafen Boutique und jetzt Film ab:

 

Und zack Poster Hattrick von Zum Heimathafen im Januar, nach Lali Puna und Zoot Woman jetzt auch noch ein feiner Siebdruck für die kanadische Band Stars, die am 21.01. in Hamburg gastiert. Auf ihrem neuen Album dreht sich ja alles irgendwie um Disko und im weiteren Sinnzusammenhang um das Verloren gehen, die Nacht, Alkohol und alles was sonst so zu einem prima Wochenende gehört. Das Poster zeigt die Sekunde bevor die „Nacht“ losgeht, eingefangen mit 5 Farben auf 224g Olin Cream Papier. Das ganze kann man sich 55 mal die Wand heften, um zu überlegen ob man doch noch zur Party aufbricht. Gibt’s ab dem 22.01. natürlich in der kleinen Zum Heimathafen Boutique.

stars_poster_web

Nachdem sich alle an irgendwelchen Rock Bands abarbeiten, häufen sich bei Zum Heimathafen die Elektro Gig Poster. Oder sagen wir mal Pop, im Falle von Zoot Woman. Oder um noch genauer zu sein, Electroclash, irgendwie eine Mischung aus Synth Pop und Rock. Ha, da isser wieder, der Rock. Kommt man eben doch nicht daran vorbei, Ätsch. Oder doch? Denn rockig ist das neue Album eher nicht, sondern glatt, synthetisch eben. Da holt man sich doch die raue Kantigkeit lieber mit einem schicken Siebdruck Poster ins Haus. Das gibt’s in einer 60er Auflage auf feinem schwarzen Karton, mit 4- farbigem Aufdruck. Und das entweder beim Konzert oder anschließend im Shop.

zootwoman_poster zootwoman-hamburg

Das neue Jahr ist noch ganz frisch und da gibt’s schon eines der Konzerthighlights des Jahres. Die famosen LALI PUNA spielen ein paar wenige Konzerte und gastierten auch noch Hamburg. Irgendwo stand mal geschrieben, dass es wahrscheinlicher ist einen Goldtopf am Ende des Regenbogens zu finden als LALI PUNA live zu sehen und ich muss sagen, dass dies vielleicht auch der Goldtopf ist. Ein kleiner Schatz voll wunderbarer Melodien, gepaart mit mit scharfsinnigen Texten und feinstem Elektronikgefrickel.

Dazu gibt es ein Poster von Zum Heimathafen, als 4 farbigen Druck auf feinem 300g Olin Rough Papier. Die Auflage beträgt schräge 53 Stück und sind ab sofort in der Zum Heimathafen Boutique erhältlich.

lalipuna_hamburgl

 

Na endlich!
Nachdem wir zum Flatstock Europe 12 in Hamburg eine erste Version von Ausgabe 2 mit leichtem Optimierungsbedarf auf dem Tisch hatten, brauchte es dann nur weitere 3 Monate zur finalen Fertigstellung der 48 Seiten nackten Postervergnugens!

17 Gigposter-Artists auf jeweils einer Doppelseite. Mit dabei fast alle Posterkrauts sowie Comet »Züri brennt« Substance.

Ab heute hier als Preview und ab dem 18.12.2014 dann wieder in gedruckter Fassung.
Die Zeitung gibt es bei jeder Postershow, bei der Posterkrauts anwesend sind.
Sie kann auch per Mail bestellt werden, für 2 € + Porto

Blättern Sie rein!
Es erwartet Sie, in den Worten von Michael Hacker:
Slayer – Siebdruck – Schenkelklopfer!

dasräkel_cover_web

Heute wird die zweite Ausgabe von Das Räkel – Das Gigpösterzeitung in Hamburg beim Flatstock vorgestellt, mittlerweile quasi so etwas wie das Verlautbarungsorgan der Posterkrauts. Auf 48 Seiten werden – neben einem Roundtablegespräch über den Stand der Dinge in Sachen Gigposter im deutschsprachigen Raum – folgende Artists jeweils per Doppelseite mit vielen Posterabbildungen präsentiert:

Comet Substance
Douze
Stefan Fähler
Fritte
Fuzzzgun
Götzilla
Michael Hacker
Grace Helly
Kopfüber
Simon Marchner
Mitchum D. A.
Rainbow
Señor Burns
Damien Tran
Mario Turiaux
Carlo Vivary
Zum Heimathafen

 

Die Zeitung wird es bei jeder Postershow geben, bei der Posterkrauts anwesend sind.
Sie kann auch per Mail bestellt werden, für 2 € + Porto bei:
raekel@mitchum.de

Als Zusatzschmankerl gibt es hier das uneditierte und -redigierte Roundtablegespräch in seiner vollen epischen Breite, mit allen Schenkelklopfern, Insidejokes und orthografisch freien Auslegungen:

(mehr …)

Nachdem die Weltmeistereuphorie langsam am abklingen ist und die letzten Aufräumtrupps die Fanfeste von Bierflaschen befreit haben, können wir uns endlich wieder der Musik widmen. Und zwar ordentlich, morgen gastieren die überragenden the Notwist erneut in Hamburg und hierfür gibt es auch wieder einen feinen neuen Siebdruck aus dem Hause Zum Heimathafen.

theNotwist_Fabrik_1000px

Nachdem die Sterne, bei ihrem Konzert in der Laeiszhalle zu Hamburg, vom Himmel fielen werden sie nun in der Fabrik am selbigen wieder zum strahlen gebracht.
4-farbiger Siebdruck auf starkem 300g Olin Rough Papier, limitiert auf 80 Stück. Ab nächster Woche zusammen mit dem ersten Teil auch online erhältlich auf www.zumheimathafen.de

thenotwist_nah the_notwist_druck