Wie ihr natürlich alle wißt, findert von heute bis einschließlich Samstag das Reeperbahn-Festival und die Flatstock Poster Convention statt.

Es ist schon eine schöne Tradition, das die teilnehmenden Künstler dafür ein Extra Flatstock Poster produzieren. Siehe auch den vorherigen Post vom Douze Printshop. Hier ganz frisch eingetroffen, das Motiv von Janta-Island:

flatstock-2016poster-web

Einfarbig-weiß auf schwarzem Karton. 63 x 46 cm, 50 Stück.
Zu bekommen direkt am Stand auf dem Spielbudenplatz.

flatstock-2016poster-web2

 

September, Monat der Postershows.
Los geht es mit der 12. Auflage von Flatstock – Europe. Im Rahmen des Reeperbahn Festivals zeigen über 20 internationale Posterkünstler ihre Arbeiten auf dem Spielbudenplatz im Herzen von St.Pauli. 17. – 20. September  2014, 14:00 bis 0:00 Uhr, Eintritt frei.

Bildschirmfoto 2014-08-26 um 08.47.59

(mehr …)

kofelgschroa-hh-2Volksmusik ist was für alte Leute? Von wegen! Wie festivaltauglich Volksmusik ist, stellte zuletzt schon die Gruppe LaBrassBanda unter Beweis. Kofelgschroa setzen dem Ganzen nun noch einen drauf. Die Blasmusik-Gruppe aus Oberammergau, die sich nach dem Oberammergauer Hausberg Kofel benannt hat, kann man ohne schlechtes Gewissen als eigenwilligste Bands Bayerns bezeichnen. Seine Wurzeln hat das Quartett in der traditionellen Volksmusik, allerdings widmen sie sich einer völlig neuen Interpretation. Ihre langen Songs sind von Wechseltakten und Mollakkorden geprägt. Das tragende Instrument ist die Tuba, dazu gesellt sich ein Klangteppich aus Akkordeon, Gitarre, Tenorhorn und mehrstimmigem Gesang in bayrischer Mundart. Klingt verrückt? Ist es auch. Um es richtig begreifen zu können, muss man die Band live gesehen haben!
Und genau das konnte man gestern gleich zweifach. Bevor sie ihren offiziellen Festival Gig hatten, statteten die Jungs dem Stand von Señor Burns eine Besuch ab und legten einen kleinen Auftritt hin. Natürlich mit lecker Tegernseer Bier. Wiesnstimmung im Norden.

kofelgrschroa-hh

GSII_230913-NEW2 010

@ Señor Burns / Kofelgschroa Poster

 

Hamburg.de, das offizielle Stadtportal für die Hansestadt Hamburg, stellt alle Teilnehmer des Flatstock Europe #10 anhand ihrer Poster vor. Selber gucken? Kein Problem hier der –> Link.
(Btw. hatte ich schon erwähnt das die Posterstände, noch einschließlich Samstag, täglich von 15:00 bis 23:00 Uhr auf euren Besuch warten. Ja? Egal! Auf zum Spielbudenplatz.)

 

Hier die Liste der teilnehmenden KünstlerInnen beim Flatstock Europe #10 in Hamburg (in rot die Krauts):

  1. Adam Pobiak (UK)
  2. Arrache toi un oeil (FR)
  3. Atzgerei (AT)
  4. BOSS CONSTRUCTION (USA)
  5. Clintprints (USA)
  6. Clockwork Pictures (IT)
  7. Crosshair (USA)
  8. Douze (DE)
  9. Elvisdead (FR)
  10. Go Sterk (NL)
  11. Grace Helly (DE)
  12. Handprintedstuff.com (NL)
  13. Horse (UK)
  14. IdleBeats (Ch)
  15. Jacknife Studios (UK)
  16. Jelle van Gosliga (NL)
  17. Justin Santora Illustration (USA)
  18. Luke Drozd (UK)
  19. Madpixel Art and Design (USA)
  20. Mara Piccione (NL)
  21. Mercadorama (MX)
  22. Methane Studios (USA)
  23. Michael Hacker (AT)
  24. Mitchum d.a.(DE)
  25. Münster Studio (DE)
  26. Palefroi (DE)
  27. Rainbow Posters (DE)
  28. Scotty Roller Designs (USA)
  29. Studio Captain (NL)
  30. Telegramme (UK)
  31. The Red Can Company (DE)
  32. We Three Club (UK)
  33. Zum Heimathafen (DE)

Flatstock Europe #10, auf dem Spielbudenplatz/St.Pauli ist täglich von 14.00 bis 23.00 Uhr geöffnet und bietet die Möglichkeit, höchstpersönlich mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen. Eintritt frei.

Vom 26.09. – 28.09. 2013 findet wieder, in Hamburg im Rahmen des Reeperbahn Festivals, das wichtigste Event für Gigposter in Deutschland statt: Flatstock Europe #10. Das Ganze natürlich unter massiver Teilnahme der Posterkrauts.
U.a. mit dabei:  Damien Tran aus Berlin. Hier sein Poster für die Veranstaltung:

damientran-fs10

Das Reeperbahn Festival steht vor den Toren Hamburgs und scharrt eifrig mit den Füssen. Der Sündenpfuhl, der schon eine ganze Weile gar nicht mehr so sündhaft ist, wird für ein Wochenende Heimstätte der Musik. Mehr als 300 internationale Bands und Musiker, irgendwie knapp 3000 Redner, Künstler, Filmemacher und Literaten werden über die Etablissements an und auf der Reeperbahn herfallen. Da darf natürlich ein Poster nicht fehlen. Und wer sich ordentlich entspannen will von all dem Troubel, der geht eben zu jener Band für die das Poster ist – múm. Kommen aus dem fernen Island und liefern die musikalische Interpretation zu diesem Inselchen. Die 40 Exemplare wurden von Zum Heimathafen auf 200g Elfenbeinkarton der Firma „lakepaper“ gedruckt.

ZumHeimathafen_mum

© Zum Heimathafen

 

ZH_mum_prozess01

Als unabdinglicher Bestandteil des Reeperbahn Festivals will man auf die Flatstock Europe Poster Convention mit den vielen tollen Plakatkünstlern auch in diesem Jahr nicht verzichten und lädt diese erneut nach Hamburg ein. Unter den insgesamt 40 internationalen Flatstock-Künstlern finden sich berühmte Größen sowie lokale neue Bekanntheiten.

Posterkraut Kollege Michael Hacker gestaltete dieses Jahr das offizielle Flaststock Poster.

hacker_flatstock-hamburg-2013

© Michael Hacker

Die Konzert-Poster-Convention Flatstock ist in Nordamerika bereits seit 2002 fest etabliert. Seit 2006 findet sie, in Zusammenarbeit mit dem American Poster Institute und mit Unterstützung von Feinkunst Krüger auch im Rahmen des Reeperbahn Festivals statt. Die Flatstock Europe 10 macht nun wieder im Herzen Hamburgs Station und schlägt ihre Zelte auf dem Spielbudenplatz in St. Pauli auf. Drei Tage (vom 26. – 28. September) können Liebhaber, Sammler und Neuentdecker feinste Konzert- und Artist-Poster entdecken und bestaunen. Es sind Kunstwerke mit leuchtenden Farben und einmaligen Motiven, die nur in einer kleinen Auflage produziert werden. Sie sind begehrte Sammlerstücke, die gleich nach dem Erscheinen aber noch zu Preisen verkauft werden, die sich jeder leisten kann. Diese exklusive Gelegenheit kann also genutzt werden, um handsignierte und limitierte Siebdrucke der eigenen Lieblingsband zu ergattern. Die Flatstock Europe 10 ist täglich von 14.00 bis 23.00 Uhr geöffnet und bietet die Möglichkeit,  höchstpersönlich mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen.