Offensichtlich hängen wir etwas hinterher, was die aktuelle Berichterstattung betrifft. Aber so ist das nun mal bei uns Freiberuflern, ein hektisches Tagesgeschäft mit mittlerweile Null Planungssicherheit kollidiert ein ums andere Mal mit dem Privatleben und da muß man die Posterproduktion und Infos darüber schon mal auf Sparflamme laufen lassen.
Aber was sollen wir groß klagen und nörgeln (das können andere eh besser), fassen wir doch lieber kurz zusammen, was in letzter Zeit im Hause Spiegelsaal passiert ist.

Am 09. April spielten die New Yorker „A place to bury strangers“ im Lido/Berlin. Da ihnen unser Poster für Utrecht sehr gut gefiel, war schnell klar das wir wieder für das Lärm-Trio tätig werden.
Basierend auf dem Text zu „Deeper“ vom Transpiration Album (2015) lauert diesmal ein fieser Anglerfisch mit seiner „Lampe“ auf unvorsichtige Opfer. Es paßt damit auch motivisch zum Utrecht Poster, wo eine Venusfliegenfalle neugierige Insekten anlockt.
Hier die Fakten:
Format: 50 × 70 cm
5-farb Siebdruck auf schwarzem 270 g/m2 Rainbow Karton in 2 Varianten:
Dunkelblau, Hellblau, Gelb, Weiß, Nachleuchtfarbe (42/65 s/n)
Rot, Transparentes Weiß, Gelb, Weiß, Nachleuchtfarbe (23/65 s/n)

SPS-017 – APTBS – dunkelblau


Danach wurden intern noch diverse Projekte angerissen, kamen aber über die Skizzenphase nie hinaus. Mal konnten wir uns nicht einigen, mal grätschte geltungssüchtiges Band-Management dazwischen und oft fehlte es einfach an Zeit (s.o.).

Das nächste sichtbare Lebenszeichen gab es dann in Form eines Posters für die „Big Ups„. Die Jungs, ebenfalls aus New York, machten auf ihrer Tour u.a. in Hamburg (Molotiv) und in Berlin (Cassiopeia) Station.
Die Idee zum Postermotiv basiert in diesem Fall auf den Lyrics zu „National Parks“.

Auch hier kurz die Fakten:
Format: 51 × 72 cm
3-farb Siebdruck (Blau-Grün-Verlauf, Dunkelblau) auf weißem 300 g/m2 Design-Offset Karton.
Auflage: 45 s/n

SPS-018 – Big Ups

 



Und schon sind wir mitten drin, in der diesjährigen Festival-Saison. Ein Fixpunkt im Terminkalender ist da seit einigen Jahren das Primavera Sound Festival in Barcelona (01. – 05. Juni). Das liegt zum einen daran, das dort die Flatstock Gigposter Convention stattfindet (ansonsten gibt es die in Europa nur noch beim Reeperbahn Festival / HH) aber natürlich auch an den unglaublich vielen guten Bands. Der Veranstaltungsort „Parc del Forum“ ist traumhaft am Meer gelegen und auch wenn es unmöglich ist Alles zu sehen, begeistert diese Veranstaltung selbst Festival-Hassser wie mich. Natürlich spielt dabei auch die katalanische Hauptstadt eine Rolle und nicht zuletzt die Gastfreundschaft der spanischen Gigposter Künstler-/innen.
Spiegelsaal ist dieses Jahr durch Torsten vor Ort vertreten. Bevor das Festival startet, trifft man sich aber am 31. 05. in „The Gallery“ (Torrent de les Flors, 115) zur Flatstock Party. Der schöne Flyer stammt übrigens von Spencer (aka Petting Zoo prints / UK):
Flatstock Party Barcelona

In Barcelona ebenfalls auf der Bühne stehen die grandiosen Savages. Das Londoner Quartett räumt ja in letzter Zeit überall ordentlich ab und wir freuen uns das Poster für den Festival Auftritt beizusteuern. Das Motiv ist quasi der fiese Zwillingsbruder unseres Posters für den Auftritt der Band in Berlin.
Metallisches Schwarz über Leuchtfarben-Magenta auf 300 Gramm Pop’Set Ivory Papier.
Die Auflage beträgt 70 Stück und idealerweise sichert man sich sein Exemplar indem man einfach an unserem Posterstand auf dem Festival-Gelände vorbeischaut. Sollte das aus irgendwelchen Gründen nicht klappen, kann man demnächst in unserem Webshop mal nachschauen, ob noch welche übrig sind.

SPS019 – Savages 2

Um den Festival Besuchern einen kleinen Einblick in den Entstehungsprozess eines Gigposters zu geben, drucken die befreundeten Künstler/-innen von Serigrafia Monostereo an allen Tagen sogenannten Demo-prints. Dabei handelt es sich um ausgewählte Artprint Versionen (andere Farben, ohne Text) ehemaliger Gigposter-Motive, die in kleinen Auflagen live vor Ort gedruckt werden. Wir haben unser Swans Poster für die Show in Dortmund beigesteuert.

Hier ein paar Filme:

monostereo-demoprints-filme

OK, soweit also die Spiegelsaal Aktivitäten der letzten Wochen. Danke für die Aufmerksamkeit.

Spiegelsaal-Webshop

Für das vom 28. – 30. Mai in Barcelona stattfindende Flatstock Europe (Primavera Sound Festival) kooperiert das API (American Poster Institute) mit Awesomemerchandise.com (Leeds / UK).

FS-EU-49
Diese unterstützen sowohl die Convention, als auch die teilnehmenden Künstler auf vielfältige Art und Weise. Aktuell befragen sie die Flatstockkünstler auf ihrem Blog zu Themen rund um Flatstock und Gigposters.

Die beteiligten Posterkrauts stehen natürlich auch Rede und Antwort. Aber lest selbst:

Poster design by the awesome Adam Pobiak.

Einmal mehr macht die FLATSTOCK Poster Convention Halt in Europa, diesmal im Rahmen des PRIMAVERA Sound Festival in Barcelona. Am 24./25./26. Mai treffen sich im Parc del Forum direkt an der Barceloneta über 100 Bands, mehr als 20 internationale Gigposter Künstler – darunter natürlich auch einige von uns POSTERKRAUTS – sowie ein paar zehntausend Musikbegeisterte. Bereits zum zweiten Mal nach 2012 ist es dem API somit gelungen, die FLATSTOCK Poster Show mit ihrer insgesamt 39.Auflage dort zu integrieren.

SNCes

Für eine der zahlreichen auftretenden Bands war es mir möglich ein Poster beizusteuern: THE SEA AND CAKE wurden bereits zum zweiten mal in diesem Jahr auf Karton gebannt. Nachdem das Poster für die Deutschlandtermine der Band im Februar/März bereits innerhalb der Termine nahezu ausverkauft war, habe ich der Band vorgeschlagen für die PRIMAVERA Termine das Artwork in etwas veränderter Farbgebung neu aufzulegen. Diesmal fiel die Farbwahl eher auf rötliche Töne und der schöne Nebeneffekt dieses Posters: ein Teil des Motivs stammt ursprünglich aus Barcelona. Die gitterartige, durchlässige blaue Fläche im oberen Bereich basiert auf einem Steinboden im Außenbereich der Burg von Barcelona – ein Foto das beim letztjährigen Besuch entstanden ist. Gedruckt wurde mit 4 Farben, davon einmal als Farbverlauf auf 300g sandfarbenem bzw. altweißem Karton in einer sehr exklusiven Auflage von gerade mal 54 Exemplaren. Das Poster ist ab 29.Mai auch online erhältlich!