Blog

Der Aufbau einer neuen Siebdruck Werkstatt ist immer eine spannende und leider auch kostspielige Sache. Posterkraut Götzilla und Druck-Kollege Graustufen sind gerade dabei die Antighost Siebdruckwerkstatt in Mannheim aus dem Boden zu stampfen. Hier ein kurzer Statusbericht:

Begonnen hat das Abenteuer „eigene Siebdruck Werkstatt“ als die Beiden nach ihrer letzten Ausstellung anlässlich des Mannheimer „Nachtwandels“, das Angebot bekamen den Ausstellungsraum fest zu mieten.

Nachdem Sie nun einen leeren Raum hatten, begann die Suche nach Allem was man so braucht: Auf eBay und sonstigen Portalen und in Kleinanzeigen fanden Götzilla und Graustufen recht bald eine Trockenhorde, etliche Siebe und einen Leuchttisch in erreichbarer Nähe und zu einem vernünftigen Preis. Planschränke und UV Lampen zu finden war überraschender Weise auch kein Problem.

Kurz darauf wurden sie, ebenfalls über eBay, stolze Besitzer eines Siebdruck Halbautomaten. Der Transport, bzw. das Abladen der doch recht schweren Maschine wurde dann die erste größere Hürde, als nämlich der Spediteur anrief, er sei in 2 Stunden da und ob man denn einen Gabelstapler habe (!!). Da für Posterkrauts natürlich nix zu schwer ist (und dank einigen starken Helfern, einem Hubwagen und ein paar ausgeliehenen Paletten) konnte die Maschine letztendlich aber abgeladen werden und wartet seitdem darauf,  dass es endlich los geht.

Momentan arbeiten die Sie an einem DIY Auswaschbecken und einer Belichtereinheit. Außerdem muss noch ein Wasseranschluss gelegt werden.

Wir werden den Fortschritt hier dokumentieren und gerne auch Fragen beantworten.

Weiter zu Teil II

So, what do you think ?