Nachdem sich alle an irgendwelchen Rock Bands abarbeiten, häufen sich bei Zum Heimathafen die Elektro Gig Poster. Oder sagen wir mal Pop, im Falle von Zoot Woman. Oder um noch genauer zu sein, Electroclash, irgendwie eine Mischung aus Synth Pop und Rock. Ha, da isser wieder, der Rock. Kommt man eben doch nicht daran vorbei, Ätsch. Oder doch? Denn rockig ist das neue Album eher nicht, sondern glatt, synthetisch eben. Da holt man sich doch die raue Kantigkeit lieber mit einem schicken Siebdruck Poster ins Haus. Das gibt’s in einer 60er Auflage auf feinem schwarzen Karton, mit 4- farbigem Aufdruck. Und das entweder beim Konzert oder anschließend im Shop.

zootwoman_poster zootwoman-hamburg

Schon mal langsam die Sachen für Uetrecht packen. Vom 20. – 23. 11. geht’s zur Gigposter Expo, für die Joris Diks verantwortlich zeichnet. Das Ganze im Rahmenprogramm des “Le Guess Who?” Festivals.
Torsten und Meinereiner mischen uns dann mal mit neuem Namen (=”Spiegelsaal”) unters Volk. Besucht uns am Stand im Tivoli Vredenburg
Wird super!

lgp_600pixels

Spiegelsaal?
Spiegelsaal is the gigposter love child of Mitchum D. A. and skrash.com.

Wurde ja auch mal Zeit, dass das Kind in geordnete Verhältnisse kommt!
Und schick hat es sich gemacht:

Zur 2014er Europa-Tour von Trans Am, einer erklärten Lieblingsband des Hauses,
kommt es in 4c (Blau, Schwarz, Weiß, Gold) daher,
auf 2 verschiedenen Sorten von silbernem 70×50 cm Karton, 100 s/n.

Hier zu bekommen:
08.11. London — Electrowerkz
09.11. Leeds — Belgrave Music Hall
10.11. Manchester — Ruby Lounge
11.11. Brighton — Green Door Store
12.11. Kortrijk — De Kreun
13.11. Rouen — Le 106
14.11 Lausanne — Le Romandie
15.11. Metz — Les Trinitaires
17.11. Hamburg — Hafenklang
18.11. Leipzig — Baustelle Schauspiel
19.11. Berlin — Berghain Kantine
21.11. Utrecht — Le Guess Who? Festival
22.11. Brussels — Beursschouwburg
23.11. Paris — Festival BBmix

und danach im Shop.

In Utrecht treten Spiegelsaal in Fraktionsstärke beim Le Gig Posters? an!

 

trans_am_euro_tourposter_2014_800
Come a little bit closer and surrender to the night with the Love Commander
(mehr …)

Ungefähr einmal im Jahr taucht der Kollege Fuzzzgun urplötzlich aus der sonischen Ionosphäre auf, in der er ansonsten als Rückkopplungsschleife verweilt, materialisiert einen Haufen Poster, und verschwindet ebenso schnell wieder in thin air, I said thin air!
Bis nächstes Jahr dann, Marian!

Gigposters_Quilt
Quilt  / The Burning Hell /  Daniel Bachmann , Leipzig, 2014, 50×70 cm, 4c Digitaldruck, 500

(mehr …)

Bis gestern Abend waren sie noch einmal auf Achse um ein letztes Mal in diesem Jahr ein paar wenige europäische Ziele anzulaufen: THE NOTWIST.

Für die Stationen #59-65/2014 durfte ein weiteres Mal Señor Burns ran, um ein siegbedrucktes Tourplakat beizusteuern.

20141023_092338  sec3b1or-burns_notwist14-2_2

Das Motiv ist einerseits – wie schon der Vorgänger im Frühjahr – Comichaft angelegt und nimmt sich zum anderen einmal mehr der auch von der Band heiß geliebten Themen “Weltraum, Sterne, Planeten” an.

Die limitierte Auflage von 120 Exemplaren, gedruckt mit vier Farben auf naturweißem 300g-Recyclingkarton, dürfte schon bald nahezu genausoviele Besitzer erfreuen. Der Großteil der Auflage war zu einem der sieben aufgeführten Termine am Merchtisch erhältlich.

Ein kleiner Teil aber ist beim Künstler verblieben, damit auch diejenigen, die gerade nicht in Luxembourg, Antwerpen, London, Paris, Vendome, Lausanne oder Freiburg dabeisein konnten noch in den Genuss kommen können.
Ab Heute sind die Exemplare direkt hier im BigCartel online-shop bestellbar!

Für das Swans Konzert heute abend im Kampnagel gibt es auch ein limitiertes Siebdruckposter. Eine erneute Zusammenarbeit  der Posterkrauts  Mitchum d.a. & Fritte. Das Motiv basiert auf den Lyrics von „Bring the sun / Louverture Toussaint“, welches wiederum Bezug nimmt auf  den Tod von François-Dominique Toussaint Louverture (haitianischer Revolutionsführer ) im Fort de Joux bei Pontarlier.
Zur Einstimmung in die Live-Überwältigung der Swans verdüstert die 23-jährige New Yorker Noise-Musikerin Pharmakon vorbereitend die Atmosphäre.

swans-kampnagel

(mehr …)

Zur laufenden Herbst-Tour von WhoMadeWho haben Skrash und Mitchum D. A. ein weiteres Poster (Ihr 3. für die Band) gestaltet und gedruckt.
In 2 unterschiedlichen Farbvarianten für D (Grün/Blau auf naturweissem Papier) und DK (Rot/Blau auf weissem Papier)! Mit gewohnt souveränem Drucksupport von Zum Heimathafen.
Passend zu den abgenehm verspulten Texten des aktuellen Album Dreams geht darauf so einiges ab im Unterbewußtsein der Bandmitglieder.
Da wir gerade unseren Shop umstellen, gibt es die deutschen Poster ab sofort und die dänischen Poster ab dem 15. November nur auf Anfrage.

wmw_green_800px

(mehr …)

Am 24. September 2014 fand in den Atelierräumen des Rainbow Kollektivs /Leipzig die Gigposter Ausstellung „Colored Gigs im Exil“ statt. Hier und auf der Kraut-O-Vision Seite, findet ihr ein wackeliges Handyvideo aus der Phase kurz nach dem Aufbau der Ausstellung. Noch sind die Besuchermassen nicht eingetroffen, so das  fast ausschließlich die anwesenden Künstler-/Innen die freie Sicht auf die Poster versperren.

dasräkel_cover_web

Heute wird die zweite Ausgabe von Das Räkel – Das Gigpösterzeitung in Hamburg beim Flatstock vorgestellt, mittlerweile quasi so etwas wie das Verlautbarungsorgan der Posterkrauts. Auf 48 Seiten werden – neben einem Roundtablegespräch über den Stand der Dinge in Sachen Gigposter im deutschsprachigen Raum – folgende Artists jeweils per Doppelseite mit vielen Posterabbildungen präsentiert:

Comet Substance
Douze
Stefan Fähler
Fritte
Fuzzzgun
Götzilla
Michael Hacker
Grace Helly
Kopfüber
Simon Marchner
Mitchum D. A.
Rainbow
Señor Burns
Damien Tran
Mario Turiaux
Carlo Vivary
Zum Heimathafen

 

Die Zeitung wird es bei jeder Postershow geben, bei der Posterkrauts anwesend sind.
Sie kann auch per Mail bestellt werden, für 2 € + Porto bei:
raekel@mitchum.de

Als Zusatzschmankerl gibt es hier das uneditierte und -redigierte Roundtablegespräch in seiner vollen epischen Breite, mit allen Schenkelklopfern, Insidejokes und orthografisch freien Auslegungen:

(mehr …)